Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2014/05/28

LegaKids-Stiftung gegründet - Fördern statt Ausgrenzung

LegaKids unterstützt seit zehn Jahren Kinder, die sich mit Buchstaben
und Zahlen schwer tun. Um dem erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten Online-Projekt
langfristige Perspektiven zu öffnen, haben die Münchner Britta Büchner und Michael Kortländer
im Mai 2014 LegaKids in die gemeinnützige LegaKids-Stiftungs GmbH umgewandelt. Die LegaKids-Stiftung richtet sich an Kinder, Eltern und Lehrkräfte, die Hilfestellung
zum Umgang mit und Informationen über Lese-Rechtschreib-Unsicherheiten, LRS, "Legasthenie"
oder Rechenschwäche suchen. Vorrangiges Ziel der Stiftung ist es, Kindern Mut und Selbstvertrauen
zu geben und ihre Lernfreude zu fördern.

Renommierten Studien zufolge hat derzeit jedes fünfte Kind, das die Schule verlässt, große
oder sehr große Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben. Als Erwachsene gehören dann die
meisten von ihnen zu den 7,5 Millionen sogenannten "funktionalen Analphabeten" in Deutschland.


Britta Büchner, Psychologin und wissenschaftliche Leiterin von LegaKids: "Die Stiftung
setzt sich dafür ein, dass weder Kinder noch Erwachsene aufgrund einer Lese-, Schreib-
oder Rechenschwäche resignieren oder gar vom gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt werden."


Unterstützt wurde und wird LegaKids von zahlreichen Politikern wie Dr. Angela Merkel, Ursula
von der Leyen, Dr. Thomas de Maizière, Annette Schavan, Prof. Monika Grütters und vielen
anderen. Langjährige Förderer sind AOK - Die Gesundheitskasse und der Mildenberger Verlag.

Die LegaKids Stiftung ist Mitglied der Bundesinitiativen "Ein Netz für Kinder" und "Seitenstark".

Weitere Informationen unter Icon externer Link www.legakids.net/