Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2014-06-13

"Komm, mach MINT" (nicht nur) am Tag der Technik

Unter dem Motto "Tag der Technik – Projekt Zukunft" laden technisch-wissenschaftliche Vereine, Verbände und Bildungsträger am 13. und 14. Juni 2014 Schülerinnen und Schüler zu ihren Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet ein. Auch "Komm, mach MINT." bietet an zwei Tagen in der Handwerkskammer in Düsseldorf viele Mitmach-Aktionen für Schülerinnen an. Vorbeikommen lohnt sich!
Mädchen haben am Stand von "Komm, mach MINT." die Möglichkeit, ihr technisches Geschickt zu erproben – und gleichzeitig fundierte Informationen über Schnuppermöglichkeiten und Berufsperspektiven in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – zu finden. Die Mitarbeiterinnen von "Komm, mach MINT." informieren über die Vielzahl an bundesweiten Orientierungsangeboten – damit die am Tag der Technik gewonnene Begeisterung weiterverfolgt werden kann. Wer nicht selbst kommen kann: Im MINT-Blog auf der Website von "Komm, mach MINT." kann man beispielsweise miterleben, welche Erfahrungen die Studentin Denise in ihrem technikorientierten Studium macht. Viel Spaß beim Lesen! ( www.komm-mach-mint.de/MINT-Life/MINT-Blog/Interview-Denise)
"In ihrer Freizeit nutzen junge Frauen die Möglichkeiten neuer Technologien ganz selbstverständlich, schließen oftmals aber eine berufliche Entwicklung im MINT-Bereich für sich aus. Wir möchten jungen Frauen einen realistischen Einblick in technische naturwissenschaftliche Berufe geben und sie für die entsprechenden Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten begeistern", erklärt Dr. Ulrike Struwe, Leiterin des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen.
Mädchen mögen MINT und es werden immer mehr!
Dass sich immer mehr junge Frauen für technische und naturwissenschaftliche Studiengänge inte-ressieren, zeigt nicht nur der überdurchschnittliche Anstieg von MINT-Studienanfängerinnen, mit einem Frauenanteil von über 23 Prozent allein in den Ingenieurwissenschaften.
Eine Blitzumfrage bei den Besucherinnen von "Komm, mach MINT." auf der diesjährigen Tec2You im Rahmen der größten Industriemesse der Welt, der Hannover Messe Industrie (HMI), zeigt, dass das Image der MINT-Beruf durchweg gut ist. 86 % der befragten Mädchen sind der Meinung, dass MINT-Berufe vielseitig sind. Leichte Vorbehalte sind dann zu erkennen, wenn es um die Frage geht, ob es für Frauen genauso leicht ist wie für Männer dort einen Job zu finden. 53 % der Mädchen sind nicht so ganz überzeugt davon.
Ein erfreulicher Trend: Ein Großteil der befragten Mädchen kann sich vorstellen, auch einen MINT – Beruf zu wählen, nämlich 73 %!*
Praxisnahe Informationen und die Möglichkeiten, in die oftmals unbekannte MINT-Welt hineinzu-schnuppern, das zeigen solche "Blitzlichter", sind enorm wichtig, damit die Schülerinnen die volle Bandbreite ihrer Neigungen und Interessen in die Berufswahl mit einbeziehen können.
Die nächste Gelegenheit, "Komm, mach MINT." live zu erleben, bietet der NRW-Tag vom 27.-29. Juni in Bielefeld auf der Tüftelmeile.
Über Komm, mach MINT
Komm, mach MINT." – der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen führt die Kompetenz von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern und Medien zusammen, um das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern. "Komm, mach MINT." ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung "Aufstieg durch Bildung" und wurde 2008 auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen. Die Geschäftsstelle von "Komm, mach MINT." ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt. Der Verein fördert bundesweit die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie Vielfalt als Erfolgsprinzip in Wirtschaft, Gesellschaft und technologischer Entwicklung.
* Die genannten Zahlen und Daten basieren auf einer Blitzumfrage im Rahmen der TectoYou. Hier wurden 181 Besucherinnen und Besucher am Messestand nach ihren Einstellungen zu MINT-Berufen befragt.