Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2014-11-24

ARD-Radionacht für Kinder: „Flossen hoch“ und lange aufbleiben am 28. November

In rund 1.000 Schulen und ungezählten Kinderzimmern laufen die Vorbereitungen für die ARD-Radionacht – Wachbleibepartys in ganz Deutschland, von Aalen bis Zwickau. Lange aufzubleiben und gemeinsam ab 20.05 Uhr die fünfstündige Radionacht für Kinder zu erleben, dazu rufen die ARD-Kinderradiomacher für Freitag, 28. November 2014, auf. Unter dem Motto „Flossen hoch“ führt die Radio-Expedition diesmal in die Tiefen der Ozeane und Meere. Moderator Ralph Erdenberger steuert mit dem Radio-U-Boot zu faszinierenden Geschichten, wasserdichter Comedy und erstaunlichen Entdeckungen.

In die Schulen und Kinderzimmer wird die Radionacht von neun ARD-Radiowellen und vom digitalen Kinderradiokanal KiRaKa übertragen. Kinder können sich auch live beteiligen per Internet-Chat ( www.kinderradionacht.de), per Telefon (0800 – 220 5555) und E-Mail (eMail post@kinderradionacht.de). Sie dürfen live bestimmen, wie im Mitmach-Hörspiel „SOS – Wale in Not!“ die Geschichte einer Walrettungs-Mission weitergeht. Außerdem berichten ARD-Reporter über die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll, über Unterwasser-Archäologen und die Frage, wie sich die Welt unter Wasser eigentlich anhört.

Für die ARD-Radionacht waren Kinder aufgerufen, sich ein unbekanntes Unterwasserwesen selbst auszudenken und dabei ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Rund 1.150 fantastische Lebewesen schlugen Kinder vor. Drei Kinder haben eine Einladung ins Radiostudio bekommen. Dort erleben sie die Produktion eines Kurzhörspiels, bei dem ihre Unterwasserwesen die Hauptrollen spielen. Besonders aufregend für die Gewinner: Sie können ihre „Entdeckungen“ persönlich in Interviews vorstellen. So wird die Welt erstmals vom Sopranfisch hören, der sich von Musik ernährt (Ilva, 11 Jahre, Hamburg), vom Weisi, einem lebendigen Unterwasser-Wegweiser (Elia, 9 Jahre, Poppenhausen in Hessen) und vom Kokoszüngler, der seine Riesenzunge zur Kokosnussernte über die Strände gleiten lässt (Dorothea, 12 Jahre, Beratzhausen in Bayern).

ARD-Radionacht für Kinder: „Flossen hoch“ und lange aufbleiben am 28. November