Zum Kultusportal   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2009/07/15

Klicksafe - Rechte und Regeln im Web 2.0

Eine Serie von zehn Online-Artikeln beleuchtet rechtliche Fragen rund um Web2.0-Angebote und zeigt: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. klicksafe und iRights.info wol-len das Rechtsbewusstsein und die Medienkompetenz der Nutzer stärken. Nur ein kompe-tenter Internetnutzer, der sich mit den rechtlichen Grundlagen auskennt, ist in der Lage, sich vor(Haftungs-)Risiken zu schützen und die eigenen Rechte einzufordern. Nicht jede mögliche Nutzung von fremdem Material ist auch erlaubt. Wie zitiere ich richtig im Blog? Sind Mash-ups (Zusammenstellung fremder Texte, Töne, Bilder und Videos) erlaubt?

Die neue Online-Themenreihe rund um Urheber- und Persönlichkeitsrechte vertieft die be-reits im vergangenen Jahr auf den Weg gebrachte Infobroschüre "Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt". In regelmäßigen Abständen bereiten die Experten von iRights.info nutzerre-levante Themenbereiche fürdie Portale von klicksafe und iRights.info verständlich auf. Die Initiatoren möchten aufklären und warnen, geben aber auch nützliche Tipps, z.B. wo Inhal-te im Netz frei erhältlich und bedenkenlos zu nutzen sind.

Was ist in sozialen Netzwerken erlaubt?

"Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken" - so heißt der erste Beitrag der Themenreihe. Zum Auftakt wird erklärt, ob und wie man Fotos und Informationen ande-rer auf seinem Profil veröffentlichen darf. Fortgesetzt wird die Reihe u. a. mit Beiträgen zum Schutz der eigenen Privatsphäre in sozialen Netzwerken, dem richtigen Umgang mit Abmahnungen und der Frage, inwiefern der Betreiber eines Web 2.0-Angebots für rechts-widrige Kommentare anderer haftet.

Die Beiträge stehen kostenfrei auf
Icon externer Link www.klicksafe.de
und
Icon externer Link www.irights.info
zum Download bereit.

klicksafe ist das deutsche Safer Internet Centre im Safer Internet Programm der Europäi-schen Union. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommuni-kation (LMK) Rheinland-Pfalz (Projektkoordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programm der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

iRights.info ist eine unabhängige deutschsprachige Informationsplattform zum Urheber-recht in der digitalen Welt. Sowohl Nutzerinnen und Nutzer als auch Kreative finden auf dem Portal eine Vielzahl von Informationen rund um die Fragen: Was ist erlaubt, was ver-boten? iRights.info ist ein Wegweiser in der komplexen Materie des Urheberrechts. Doch es geht nicht nur um Rechtsfragen, es geht auch um ökonomische, technische, künstleri-sche und gesellschaftliche Aspekte des Urheberrechts. iRights.info wurde für seine Aufklä-rungsarbeit mehrfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Grimme Online Award.

Nähere Informationen
Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz(LMK)
Dr. Joachim Kind
Tel.: 0621 - 5202-206