Zum Kultusportal   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2011/03/09

Zukunftstag für Girls und Boys

Am 14. April 2011 bekommen Jungen wie Mädchen wieder dieGelegenheit, in Berufe reinzuschnuppern, die traditionell eher vom anderen Geschlecht gewählt werden.

Seit dem ersten Girls' Day 2001 haben über eine Million Mädchen die Gelegenheit wahrgenommen, Männerberufe kennen zu lernen. Seit drei Jahren gibt es in Baden-Württemberg das Gegenstück für Jungen, den Boys' Day, der in diesem Jahr zum ersten Mal bundesweit stattfindet. Mit dieser Aktion soll Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten werden, einen erweiterten Horizont an Möglichkeiten für die Berufswahl zu bekommen.

Unternehmen, die sich am Girls' oder Boys' Day beteiligen, stellen ihre Aktionen auf den Internetseiten ein, auf denen sich die Schülerinnen und Schüler anmelden können. Für Mädchen öffnen vor allem technische Unternehmen, Betriebe mit technischen und naturwissenschaftlichen Abteilungen, Hochschulen und Forschungszentren in ganz Deutschland ihre Türen. Jungs können sich insbesondere über soziale, erzieherische oder pflegerische Berufe informieren – Einrichtungen, Organisationen, Unternehmen, Schulen und Hochschulen laden zu Schnupperpraktika ein.

Die Angebote für die Schülerinnen und Schüler werden an einigen Stellen sogar durch Prominenz unterstützt. So besucht zum Beispiel Fußball-Weltmeisterin und WM-Botschafterin Sandra Minnert eine Fußballschule, um zu zeigen, wie man trainiert und welche Anforderungen an Fußballtrainerinnen gestellt werden.

Die einzelnen Angebote der Unternehmen für den Zukunftstag für Jungen und Mädchen sind auf den jeweiligen Internetauftritten zu finden:
externer Link www.girls-day.de,
externer Link www.boys-day.de.