Zum Kultusportal   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2013/11/14

Mathe-Rap aus Dresden gewinnt den "Fast Forward Science" 2013 Spezialpreis der Jury.

Authentisch, leidenschaftlich, unterhaltsam, originell: Der mit 2.000 Euro dotierte Spezialpreis der Jury im Web-Video-Wettbewerb "Fast Forward Science" 2013 geht an den Mathematikstudenten Johann Beurich aus Radebeul bei Dresden. Er überzeugte die Jury mit seinem eingängigen Rap zur a-b-c-Formel, der so genannten Mitternachtsformel.

Den Wettbewerb - der auch 2014 wieder ausgeschrieben wird - hatten Wissenschaft im Dialog und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in diesem Jahr erstmals gemeinsam ausgerufen. Er soll Wissenschaftler und Kommunikatoren dazu anregen, ihre Themen auch mithilfe von Web-Videos zu vermitteln. Dadurch sollen vor allem auch jüngere Menschen für wissenschaftliche Themen begeistert werden.
Johann Beurich ist dies in besonderer Weise gelungen: Sein Mathe-Rap
externer Link https://www.youtube.com/watch?v=ZywdPuXR0S0 wurde auf YouTube bereits mehr als 45.000 Mal angeklickt und hat über 1100 Likes erhalten.

Beurich, der an der Technischen Universität Dresden Mathematik studiert, verbreitet schon seit Mai 2011 unter dem Namen "DorFuchs" - sächsisch für "der Fuchs" - Mathe-Songs auf YouTube. Er ist dafür bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Auch war er für den Grimme Online Award 2013 nominiert.

Die Gewinner in den übrigen Kategorien des insgesamt mit 20.000 Euro dotierten Wettbewerbs "Fast Forward Science" waren bereits am 6. November 2013 bekannt gegeben worden.
Details siehe hier
externer Link www.fastforwardscience.de/.
Prämiert wurden Videos über Gravitationswellen-Astronomie, attosekundenkurze Lichtblitze und ein Pro und Kontra zur Fracking Technologie.

Die Preise im Wettbewerb Fast Forward Science 2013 wurden bei einer feierlichen Abendveranstaltung am 12. November 2013 auf dem 6. Forum Wissenschaftskommunikation verliehen, das Wissenschaft im Dialog zurzeit in Karlsruhe ausrichtet.