Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 
2016/01/14

Wissenschaftsjahr 2016/17

Im Wissenschaftsjahr 2016/17 organisiert Wissenschaft im Dialog
Ausstellungen, Wettbewerbe und Diskussionen rund um den Schutz und den
Nutzen der Weltmeere
"Eintauchen in die Welt der Meere und Ozeane"

Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen, Wettbewerbe "Wissenschaft im
Dialog (WiD)" organisiert im Wissenschaftsjahr 2016/17 "Meere und Ozeane"
bundesweit Projekte, in denen Bürger und Wissenschaftler gemeinsam
diskutieren, forschen und in die Welt der Meere und Ozeane eintauchen
können. "Von der Ostsee bis zur Zugspitze sollen Bürgerinnen und Bürger in
den kommenden zwei Jahren an der Erforschung der Meere und ihrer Bedeutung
für den Menschen teilhaben", sagt die Vorsitzende des Lenkungsausschusses
von *Wissenschaft im Dialog*, die Bremer Tiefseeforscherin Prof. Dr. Antje
Boetius.

Warum lohnt es, die Meere zu schützen? Welche Bedeutung haben sie für das
Klima, für Energie, den Warentransport, für das Internet? Wie können wir
die Ozeane umweltverträglich nutzen, wie werden wir künftig auf und in
ihnen wohnen? Und was kann der einzelne Bürger für die Zukunft der Ozeane
und Meere tun? "Mit unseren Veranstaltungen im Wissenschaftsjahr geben wir
Raum für Diskussionen und Informationen, aber auch für Staunen, Lachen und
Nachdenken", sagt die bekannte Tiefseeforscherin. "Aus allen Disziplinen
von Forschung und Technik heraus können Wissenschaftler Grundlagen
schaffen, um die großen Herausforderungen anzugehen. Doch die Gesellschaft
muss mitentscheiden, wie wir mit dieser letzten Wildnis auf der Erde
umgehen wollen. Gemeinsam müssen wir uns fragen, was uns das Meer bedeutet,
und wie wir unsere Zukunft und die der Ozeane gestalten."

Diese Projekte sind bisher geplant:

*Ausstellungsschiff MS Wissenschaft *
Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
schickt *Wissenschaft
im Dialog* das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft auf Reisen. Das umgebaute
Frachtschiff ist von Mai bis September 2016 auf Wasserstraßen im Norden
Deutschlands unterwegs. Im Jahr 2017 wird die MS Wissenschaft dann Städte
in den südlichen Bundesländern besuchen. Im Wissenschaftsjahr 2016/17 zeigt
die Ausstellung, wie und woran Wissenschaftler vieler verschiedener
Disziplinen arbeiten, um die Ökosysteme der Ozeane besser zu verstehen und
zu erhalten. Sie gewährt faszinierende Einblicke in ihre Lebenswelt - vom
Wattenmeer bis in die Tiefsee - und zeigt die Bedeutung der Meere und
Ozeane für das Leben auf der Erde auf. Außerdem regt sie zur Diskussion an:
Was können wir selbst tun, um die Meere zu schützen? Die Ausstellung ist ab
ca. zwölf Jahren verständlich und besonders für Schulklassen und Familien
interessant. An Deck des Schiffs gibt es zudem Workshops,
Diskussionsveranstaltungen und Filmabende. 35 Städte wird die MS
Wissenschaft in diesem Jahr besuchen. Start der Tour ist am 4. Mai 2016 in
Kiel.

*Diskussionsveranstaltungen an Land und an Deck des Ausstellungsschiffs *
In Kooperation mit Städten und wissenschaftlichen Einrichtungen
organisiert *Wissenschaft
im Dialog* bundesweit Diskussionen rund um Themen wie Klimawandel und den
steigenden Meerwasserspiegel, Umweltverschmutzung und Plastikmüll im Meer,
um nachhaltigen Fischfang, zu Grenzen auf den Meeren, zum Fluchtweg Meer,
oder zur Frage, ob die derzeitige Erkundung des Meeresgrunds schon den Weg
für die wirtschaftliche Ausbeutung bereitet. In verschiedenen interaktiven
Diskussionsformaten treten Bürgerinnen und Bürger in den direkten Austausch
mit Expertinnen und Experten aus Forschung und Praxis. Start der
Diskussionsveranstaltungen ist im Sommer 2016.

*Citizen Science-Wettbewerb im Wissenschaftsjahr*
Der Wettbewerb "Citizen Science im Wissenschaftsjahr" richtet sich an
Forschungsprojekte, die wissenschaftlichen Fragestellungen mit Hilfe
ehrenamtlicher Forscherinnen und Forscher nachgehen. Wissenschaftler, die
an solchen Citizen Science-Projekten im Bereich der Meeres- und
Ozeanforschung arbeiten, sind aufgerufen, ihr Projekt auf der Plattform
www.buergerschaffenwissen.de zu präsentieren. Start des Wettbewerbs wird
ebenfalls Sommer 2016 sein.

*ScienceStation*
Im Frühsommer macht das Warten an deutschen Bahnhöfen wieder Spaß: Die
Mitmach-Ausstellung ScienceStation tourt dann bundesweit durch
Bahnhofshallen und wird unter anderem in München, Frankfurt, Mainz, Erfurt,
Dresden und Köln zu sehen sein. Zwischen Zug und S-Bahn können die
Besucherinnen und Besucher dann Einblicke in die Meeres- und Ozeanforschung
bekommen. Wie immer steht das eigenständige Experimentieren im Vordergrund.
Die ScienceStation ist ein Gemeinschaftsprojekt von *Wissenschaft im Dialog*,
der Deutschen Bahn und der Zeitschrift Welt der Wunder. Start der Tour ist
am 27. April 2016 in Frankfurt/Main.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des BMBF gemeinsam mit
*Wissenschaft
im Dialog*. Sie fördern den Austausch zwischen Öffentlichkeit und
Forschung.

Gern vermitteln wir ein *Interview mit der Tiefseeforscherin Prof. Dr.
Antje Boetius*.

*Kontakt über Wissenschaft im Dialog (WiD):*
Dorothee Menhart
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 2062295-55
dorothee.menhart@w-i-d.de