Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2010 – Hermine-Albers-Preis

Mit dem Preis sollen im Bereich der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien sowie den Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe tätige Personen angeregt werden, neue Konzepte, Modelle und Praxisbeispiele zu entwickeln.

Der von den Obersten Landesjugend- und Familienbehörden gestiftete und vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe alle zwei Jahre verliehene Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis "Hermine-Albers-Preis" gliedert sich in die drei Kategorien Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe.

Der Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe wird in diesem Jahr zum Thema "Experimentierraum Jugend ohne soziale Sicherheit" ausgeschrieben, wobei hier insbesondere die Jugendarmut im Mittelpunkt des Interesses steht. Mit der Auswahl des Themas soll Jugend wieder mehr in den Mittelpunkt des Interesses gestellt werden. Ausgezeichnet werden sollen Arbeiten, die zu dem jeweils ausgeschriebenen Thema innovative Modelle, Konzepte beziehungsweise Strategien der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe beschreiben und dieser neue Impulse geben.

Adressaten für eine Bewerbung um den diesjährigen Theorie- und Wissenschaftspreis der Kinder- und Jugendhilfe sind neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Fachkräfte, insbesondere auch Nachwuchsfachkräfte, die im Bereich der Sozialen Arbeit, der Erziehungswissenschaft und der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind. Eingereicht werden können fachtheoretische und wissenschaftliche Arbeiten der jüngsten Zeit, die prinzipiell das Niveau einer wissenschaftlich beachtlichen, schriftlichen Arbeit (Dissertation) haben. Hierbei kommen vor allem Arbeiten in Betracht, die aufzeigen, wie Erfahrungen aus der Praxis der Kinder- und Jugendhilfe in Theorie, Wissenschaft und Ausbildung aufgegriffen werden.

Der erstmals 2002 vergebene Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe würdigt herausragende publizistische Arbeiten – ob in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder überregionalen Medien, in Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen. Die eingereichten Arbeiten sollen zum besseren Verständnis der Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe beitragen und/oder einer breiten Öffentlichkeit die Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und ihrer Familien bewusst machen. Bei Einsendung einzelner Beiträge muss gewährleistet sein, dass diese in einem Zeitraum vom 1. Januar 2008 bis 30. Oktober 2009 veröffentlicht wurden.

Alle drei Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld von jeweils 4.000 Euro dotiert und müssen bis zum 31. Oktober 2009 eingegangen sein. Berücksichtigt werden sowohl Eigenbewerbungen als auch Benennungen durch Dritte.

Nähere Informationen zur Ausschreibung unter www.agj.de/jugendhilfepreis.


Anmeldeschluss: 2009-10-31
Einsendeschluss: 2009-10-31

Weitere Informationen: www.agj.de/jugendhilfepreis

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe-AGJ
Mühlendamm 3

10178 Berlin
Tel.: 030 / 400 40-200
Fax: 030 / 400 40-232
E-Mail: agj@agj.de