Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

Ideenwettbewerb "Aktion 42" – Jugendliche entwickeln ein Weltraum-Experiment

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die Europäische Weltraumorganisation ESA und die Stiftung Jugend forscht e. V. rufen zu einem bundesweiten Ideenwettbewerb auf. Thema ist der Flug des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS im Mai 2014. Und es geht um ein Weltraum-Experiment, das Schülerinnen und Schüler selbst entwickeln dürfen. Unter allen Einsendungen wählt eine Jury die originellste Experiment-Idee aus – und Alexander Gerst selbst führt diesen Versuch dann auf der ISS durch.

Der Name dieses Projekts lautet "Aktion 42" – und das hat seinen Grund: Denn für das Experiment dürfen nur 42 Objekte verwendet werden, die auf einer Liste zusammengestellt wurden (plus einige Geräte, die sich an Bord der ISS befinden). All diese Gegenstände sind bereits auf Weltraum-Tauglichkeit geprüft. Aus diesen "Zutaten" gilt es, einen besonders originellen Vorschlag für einen Versuch in Schwerelosigkeit zu entwickeln.

Mitmachen dürfen alle Schülerinnen und Schüler, die eine allgemein bildende Schule besuchen und mindestens 15 Jahre alt sind oder in diesem Jahr noch 15 Jahre alt werden. Die Jugendlichen können sich einzeln oder im Team beteiligen – mit maximal drei Personen pro Team.

Einsendeschluss ist der 10. August 2013. An diesem Tag trifft sich die Jury. Die Gewinnerin, der Gewinner oder das Gewinner-Team wird direkt nach der Jury-Entscheidung kontaktiert.

Alle weiteren Einzelheiten einschließlich der Liste mit den 42 Objekten sowie einem Help Desk im Falle von Fragen sind auf dem DLR-Jugendportal DLR_next zu finden.
externer Link www.dlr.de/next

Anmeldeschluss: 2013-08-10
Einsendeschluss: 2013-08-10

Weitere Informationen: www.dlr.de/next

Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)