Zum Kultusportal   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

StartUp-Werkstatt 2006: Unternehmergeist macht Schule

Interesse an Wirtschaft? Oder Nachholbedarf, wenn es um Werbung, Marketing und Finanzierung geht? Alle Schülerinnen und Schüler, die in die Welt der Wirtschaft einsteigen wollen, können sich ab sofort für die siebte Runde der StartUp-Werkstatt bewerben. Bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel vom stern, den Sparkassen, McKinsey & Company und dem ZDF werden Schüler zu Unternehmern, lernen ihre persönlichen Stärken kennen und stellen sich mit einer fiktiven Unternehmensgründung dem Markt und seinen Gesetzen.

Erfolgreiches Unternehmertum basiert auf klugen Köpfen
Anhand von neun Aufgaben erarbeiten die Jugendlichen im Team ein fundiertes Geschäftskonzept nach den Maßstäben einer realen Existenz-gründung. Dabei lernen sie die unterschiedlichen Facetten von erfolgreichem Unternehmertum kennen. Eine wichtige Rolle spielen Eigenschaften wie Mut, Pragmatismus, Kreativität und Verlässlichkeit, die auch für die spätere Berufstätigkeit wichtig sind. Jeder Schüler hat seinen eigenen Verantwor-tungsbereich und arbeitet gleichzeitig kooperativ im Team. Lehrer können die StartUp-Werkstatt als Unterrichtseinheit in wirtschaftsnahe Fächer integ-rieren. Spielplattform ist das Internet. Durch die intensive Auseinander-setzung mit dem Thema Gründung und Kontakte zu echten Unternehmern wird der praktische Bezug hergestellt.

Teilnahmebedingungen
Bis zum 6. Februar 2006 können sich Schüler ab 16 Jahren bewerben, die eine allgemein bildende oder berufliche Schule besuchen.

Warum sich mitmachen lohnt
Die zehn besten Geschäftskonzepte werden im Juni bei der Bundes-siegerehrung in Hamburg prämiert. Es gibt Geldpreise in Höhe von insgesamt 6.000 Euro zu gewinnen. Auf die fünf besten Teams wartet im Herbst das Future Camp, ein speziell für die Schüler entwickeltes Management- und Persönlichkeitstraining.

Hintergrund
Die StartUp-Werkstatt ist das größte Existenzgründer-Planspiel für Schüler ab 16 Jahren in Deutschland. In Teams gründen die Jugendlichen fiktive Unternehmen und lernen so spielerisch die Welt der Wirtschaft kennen. Spielplattform ist das Internet. Partner der StartUp-Werkstatt im Rahmen der 1997 gegründeten StartUp-Initiative sind der stern, die Sparkassen, McKinsey & Company und das ZDF. Seit Beginn des Spiels im Jahr 1999 haben rund 20.000 Schülerinnen und Schüler an der StartUp-Werkstatt teilgenommen. Die StartUp-Werkstatt wird unterstützt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und die Versicherungen der Sparkassen. Gefördert wird das Projekt von der Bertelsmann AG. Die StartUp-Werkstatt arbeitet mit verschiedenen Kultusministerien zusammen.

Anmeldeschluss:
Einsendeschluss: 2006-02-06

Weitere Informationen: www.startup-werkstatt.de

StartUp-Werkstatt
Nadja Töpper
Am Baumwall 11
20459   Hamburg
Tel.: (040) 37 03-45 45
E-Mail: startup-werkstatt@stern.de

StartUp-Werkstatt 2006: Unternehmergeist macht Schule