Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

"Frieden für Europa – Europa für den Frieden"

Partnerschaften von Schulen und Jugendgruppen aus Deutschland und Mittel- und Osteuropa oder Israel können sich erneut um eine Förderung ihrer gemeinsamen Projekte durch den Wettbewerb "Frieden für Europa – Europa für den Frieden" bewerben. Der Wettbewerb wurde anlässlich des 60. Jahrestages des Kriegsendes vom Fonds "Erinnerung und Zukunft" initiiert und wird durchgeführt vom MitOst e.V.

Thema 2006

Jede Ausschreibung des Wettbewerbs stellt einen Aspekt des Themas "Frieden für Europa – Europa für den Frieden" in den Mittelpunkt. In diesem Jahr beschäftigen sich die Jugendlichen mit der Frage: "Welche Männer und Frauen haben sich aus den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs und der Diktaturen des 20. Jahrhunderts heraus mutig und entschieden für den Frieden in Europa und in der Welt eingesetzt?"

Die Partnergruppen erkunden, welche Menschen im öffentlichen Leben oder in ihrem privaten Umfeld zum Frieden beigetragen haben. Welche Lebensgeschichten stehen hinter ihrem Einsatz? Aus welchen Erfahrungen und Überzeugungen heraus haben sie sich für den Frieden engagiert? Was bedeuten ihre Ideale und Ziele heute für uns?

Die Jugendlichen suchen in ihren Projekten das persönliche Gespräch mit den Menschen, deren Leben sie untersuchen oder sie treffen sich mit Wegbegleitern, die diese gekannt haben und von ihnen berichten können. Dabei entwickeln die Projektteilnehmer/innen Fragen, diskutieren mit den Zeitzeugen und ergänzen ihre eigenen Erkenntnisse mit deren Erfahrungen und Erlebnissen.

Bewerbung

Um eine Förderung bewerben können sich Projektpartnerschaften aus Deutschland und Mittel- und Osteuropa oder Israel. Auch Projekte mit mehreren Partnergruppen können gefördert werden.

Das Alter der Teilnehmer sollte zwischen 14 und 23 Jahren liegen.

Reisekosten, Unterbringung und Projektdurchführungskosten können gefördert werden.

Projektgruppen bewerben sich zunächst mit einer Projektskizze bis zum 15. März 2006.

Aus allen Einsendungen werden von einer Jury die besten Projektideen ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert. Bei der Ausarbeitung des Projektantrags erhalten die Projektgruppen Unterstützung und Beratung. Die Projekte, die zur Förderung ausgewählt werden, können zwischen September 2006 und Juli 2007 durchgeführt werden.

Anmeldeschluss:
Einsendeschluss: 2006-03-15

Weitere Informationen: www.frieden-fuer-europa.de

Ulrike Daniel, Programmleitung
Tel.: 030 / 31 51 74 77
E-Mail: info@frieden-fuer-europa.de