Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

Nachwuchspreis für Spielentwicklung

Die meisten Spiele werden von Profis entwickelt. Da stellt sich doch die Frage, ob man das nicht auch selbst kann.

Gesucht werden Spielideen für Brett- und Kartenspiele, aber auch Spielgeschichten für Computerspiele, die man auch als Story Boards bezeichnet. Eins soll allen Ideen gemeinsam sein; sie sollen sich mit dem Thema "Zukunft" beschäftigen.

Ob Quizspiel, Brettspiel, Kartenspiel oder Computerspiel - egal ob ihr eine bekannte Spielidee wie Mensch ärgere dich nicht, Memory oder die Siedler von Catan aufgreift und neu bearbeitet oder ob ihr etwas ganz Neues entwickelt: Alles ist möglich!

Die einzige Vorgabe: das Thema eurer eigenen Spielidee oder Spielgeschichte (Story Board) soll sich mit dem Hauptthema "Zukunft" beschäftigen. Greift das, was euch besonders beschäftigt, eure Sorgen, eure täglichen Freuden auf und entwickelt ein Spiel oder Spielgeschichte dazu. Wie sieht die Zukunft aus?

Aber auch andere Ideen sind gefragt.

Ob allein, als Gruppe oder sogar als Schulklasse - alle können teilnehmen.

Schickt uns eure Idee in Form eines spielbaren Prototyps, ausgestattet mit einer Spielregel. Es zählt die Spielidee, nicht die künstlerische Gestaltung, also ohne Scheu drauflos gebastelt, damit das Spiel, das in eurem Kopf bereits existiert, möglichst bald auf dem Spieltisch liegt.

Der Kinder- und Jugendnachwuchspreis für Spielentwicklung 2005/06 fördert eure Ideen und belohnt sie mit tollen Preisen!

Wenn ihr eine Idee für ein Computerspiel habt:

Zu Beginn muss ein erstes Konzept entwickelt werden! Welches Thema verfolgt das Projekt? Soll es ein ernstes oder ein lustiges Spiel werden? Wie lang soll das Spiel werden? Wie viele Kulissen, Musikstücke und Inventargegenstände sind ungefähr erforderlich? Wie viele Personen sollen spielbar sein? Nach welchem Vorbild soll das Gameinterface ungefähr gestaltet sein? Sind 3D-Sequenzen geplant? Welche Auflösung soll das Spiel verwenden?

Die meisten dieser Fragen sollten bei der Konzepterstellung beantwortet werden, denn erst dann kann man überblicken, wie umfangreich das Projekt werden wird. Auch kann man dann schnell abschätzen, wie viele Mitarbeiter das Projekt ungefähr benötigen wird.

Hier sollte man sich vorstellen - und besser gleich zu Papier bringen - wie das Ganze auf dem Monitor aussehen könnte. Außerdem ist zu überlegen, welche Figuren und Charaktere auftauchen. Skizzen auf Papier helfen auch hier bei der Umsetzung! Wenn man sich hier grob im Klaren ist und die Rahmenhandlung (Geschichte), Spielewelt, Haupt- und Nebendarsteller vielleicht einmal zu Papier gebracht sind, kann es fast schon losgehen. Die Grundlage jedes Spieles ist die Handlungs-geschichte. Zur Geschichte und dem Konzept sollen auch Skizzen eingereicht werden, an denen zu erkennen ist, wie das zukünftige Spiel einmal aussehen soll.

Wenn ihr eine Idee für ein Brett- oder Kartenspiel habt:

Schickt uns Eure Idee in Form eines spielbaren Prototyps, ausgestattet mit einer Spielregel.

Es zählt die Spielidee, nicht die künstlerische Gestaltung, also ohne Scheu drauf los gebastelt, damit das Spiel, das in eurem Kopf bereits existiert möglichst bald auf dem Spieltisch liegt.

Der Kinder- und Jugendnachwuchspreis für Spielentwicklung 2005/06 fördert eure Ideen und belohnt sie mit tollen Preisen!
Eure Geschichten und Spielideen werden auf unserer Homepage www.lebensrausch.com vorgestellt und somit veröffentlicht. Eine Jury, bestehend aus einem Vertreter der Jury "Spiel des Jahres", Journalisten, dem Felsenweg-Institut für Kind und Familie und dem Team Lebensrausch werden gemeinsam den Wettbewerb betreuen und die eingereichten Ideen bewerten.
Die Besten unter euch erhalten tolle Preise und werden zusätzlich zu einem Workshop eingeladen, bei dem ein bekannter Spieleautor hilfreiche Tipps zur Spielentwicklung vermittelt.

Das ist eure Chance!!! Vergesst nicht, das auch die heute so bekannten Spieleautoren einmal klein angefangen haben.
Noch Fragen? Oder braucht ihr Hilfe? Dann schickt uns eine Mail (an dasTeam@lebensrausch.com) oder schreibt in unser Forum.

Es gibt tolle Preise zu gewinnen! Zeigt was ihr könnt, vielleicht seid ihr schon bald selbst Spieleautoren!

Teilnahmeberechtigt sind Einzelne oder Gruppen von Kindern und Jugendlichen aus dem deutschsprachigen Raum.

Anmeldeschluss:
Einsendeschluss: 2006-08-30

Weitere Informationen: www.lebensrausch.com

Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt, Dez. 12
Lübeckerstr. 53
39124   Magdeburg

Nachwuchspreis für Spielentwicklung