Zum Kultusportal   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

LISA - Lokale Initiativen zur Integration junger Spätaussiedler in Ausbildung und Beruf

Nach der erfolgreichen ersten Ausschreibung im Jahr 2005 geht der zweistufige Wettbewerb in die zweite Runde. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 9. September 2006.

In Deutschland lebt eine große Zahl von Spätaussiedlern. Ihre soziale und kulturelle Identität als Russlanddeutsche ist stark durch ihre Herkunftsländer geprägt. Ihre erfolgreiche Integration ist eine wichtige Aufgabe der Bürgergesellschaft. Dabei kommt den Städten und Gemeinden eine zentrale Rolle zu.

Eine stärkere Teilnahme von russischsprachigen Jugendlichen an Bildung und Ausbildung und ein erfolgreicher Übergang in den Beruf ist zentrale Voraussetzung für ihre gelingende Integration. In den Kommunen müssen dafür Konzepte entwickelt und Ressourcen mobilisiert werden. Dafür sind bereits zahlreiche lokale Integrationsnetzwerke entstanden.

Ziel des Förderwettbewerbs ist es, positive Beispiele aktivierender lokaler Praxis in Berufsorientierung und Ausbildung zu stärken und zu verbreiten. Junge Spätaussiedler sollen dabei unterstützt werden, ihr Potential und ihre Kompetenzen noch erfolgreicher für sich und die Gesellschaft einzubringen.

Es werden Initiativen von bis zu zehn lokalen Netzwerken für zwei Jahre gefördert. Dafür stehen insgesamt bis zu 800.000 Euro zur Verfügung. Die geförderten Netzwerke erhalten zusätzlich Beratung und Fortbildung.

Anmeldeschluss: 2006-09-09
Einsendeschluss: 2006-09-09

Weitere Informationen: www.bosch-stiftung.de/foerderung/gesellschaft/fr_02060000.html?/foerderung/gesellschaft/02060701.html

Robert-Bosch-Stiftung
Stephanie Hüther
Heidehofstr.31

70184 Stuttgart
Tel.: 0711/46084-29
Fax: 0711/46084-96
E-Mail: info@bosch-stiftung.de