Zum Kultusministerium   Zum Lehrerfortbildungsserver   Zum Landesmedienzentrum   Zum Deutschen Bildungsserver  
Aktuelles
Qualitäts- und Schulentwicklung
Lehrkräfte
Unterricht
Schularten
Elementarbereich
Beteiligte
Service
Webdienste
Wir über uns
 

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Thema des Wettbewerbs 2008/2009 "Helden: verehrt – verkannt – vergessen"

"Helden: verehrt – verkannt – vergessen" lautet das kommende Thema des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten. Der Wettbewerb stellt die Frage nach Vorbildern und welche Leistungen als vorbildhaft empfunden werden. Die Beschäftigung mit dem Wettbewerbsthema soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu anregen, über Engagement, Courage und Werte in der Geschichte nachzudenken. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler, Auszubildende sowie Studierende, die nach dem 1. September 1987 geboren sind. Möglich sind Einzel-, Gruppen- und Klassenbeiträge. Das Thema des Wettbewerbsbeitrags muss regionale Bezüge zum Wohn-, Arbeits- oder Schulort haben. Ebenfalls möglich sind Beiträge mit biografischem Bezug zur Familie der Wettbewerbsteilnehmerin oder des Wettbewerbsteilnehmers. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2009.

Das zum Wettbewerb erschienene Ausschreibungsmagazin "spurensuchen" bietet außer der Aufgabenstellung und den Teilnahmebedingungen im redaktionellen Teil historische Hintergrundinformationen, zahlreiche Themenbeispiele und methodische Anregungen zur historischen Projektarbeit. Das Magazin kann auf der Internetseite bestellt werden. Zwischen Mai und Dezember 2009 finden zudem bundesweit über 40 kostenlose Workshops für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler statt. Die Veranstaltungen sind in der Regel als Fortbildungen anerkannt. Eine laufend aktualisierte Übersicht über die Fortbildungsangebote und Informationen zur Anmeldung ist auf den Internetseiten des Geschichtswettbewerbs zu finden. Eine Online-Materialbörse bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Unterrichtsmaterial, wie Arbeitsblätter und Aufsätze, zum kostenlosen Download.

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten wird seit 1973 von der Hamburger KörberStiftung ausgerichtet. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner warten in diesem Jahr Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von bis zu 250.000 Euro sowie ein Empfang vom Bundespräsidenten in Schloss Bellevue. Bundespreisträgerinnen und -preisträger können sich für ein Sonderauswahlverfahren der "Studienstiftung des deutschen Volkes" qualifizieren und sich für die Körber-Akademie "Junge Talente" bewerben. Die Beiträge zum Geschichtswettbewerb sind in vielen Bundesländern unter bestimmten Bedingungen als besondere Lernleistung, fünfte Prüfungskomponente oder Facharbeit anerkannt.

Die Wettbewerbsbeiträge sind zu senden an:

AWU GmbH
Geschichtswettbewerb
Kleine Bahnstraße 10
22525 Hamburg

Anmeldeschluss:
Einsendeschluss: 2009-02-28

Weitere Informationen: www.geschichtswettbewerb.de

Körber-Stiftung