Das Prinzip der Nachhaltigkeit im volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Kontext

Inhalte

Inhalte dieser Lehrerfortbildung waren

  • Konzepte der Nachhaltigkeit bezüglich der gesamten Wertschöpfungskette
  • Bedeutung für die Qualität des Lebens gegenwärtiger und künftiger Generationen
  • Nachhaltigkeit aus der Unternehmenspraxis
  • Auswirkungen von bewusstem privaten Konsum
Zielgruppe Lehrer/innen an gewerblichen, hauswirtschaftlichen oder landwirtschaftlichen Schulen
Vorträge /
Präsentationen

mit
Materialien für den
Einsatz im Unterricht

Die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg
Referentin: Frau Bianca Magdalena Metzler, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Präsentation

  • Nachhaltigkeit als Begriff
  • Die Nachhaltigkeitsstrategie von 2007-2011
  • Die „neue“ Nachhaltigkeitsstrategie: Ausgangspunkt, Nachhaltigkeitsverständnis, Schwerpunkte, Gremien, Programme
  • Nachhaltigkeit messbar machen: Ziele und Indikatoren
  • Zielgruppeninitiativen ⇒ Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN)

Das Prinzip der Nachhaltigkeit – Herausforderungen und Lösungen für einen mittelständischen Betrieb
Referent: Herr Thomas Fritz, geschäftsführender Gesellschafter der Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH Vaihingen

Präsentation

  • Begriffe im Bereich „Nachhaltigkeit“
  • Nachhaltigkeitsdimensionen im Unternehmen
  • Beispiele zu Herausforderungen und Lösungsansätzen
  • Elemente eines integrierten Management-Systems

Nachhaltigkeit im volks- und betriebswirtschaftlichen Kontext
Referent: Herr Sebastian Schwarz, PE INTERNATIONAL Leinfelden-Echterdingen

Präsentation

  • Thesen zur Nachhaltigkeit
  • Nachhaltigkeitstrichter und Zielkonflikte
  • Nachhaltigkeit messen - Global - Unternehmen - Produkte/Lieferkette
  • Fallbeispiele

Das nachhaltigste Unternehmen Deutschlands 2012 – eine Bank!
Zukunftsfähiges, menschliches Bankgeschäft – wie geht das?
Referent: Herr Wilfried Münch, Regionalleiter GLS Gemeinschaftsbank eG Filiale Stuttgart

Präsentation

  • GLS Nachhaltigkeitsverständnis
  • Nachhaltigkeitsdefinition – Brundtlandbericht
  • Aspekte von Geldanlageentscheidungen
  • GLS Anlageuniversum
  • Sensible Branchen und Länder
  • Studien zur Wertentwicklung nachhaltiger Aktiengesellschaften
  • Global Alliance for Banking on Values (GABV)

EPiZ - Entwicklungspädadogisches Informationszentrum Reutlingen „Globales Klassenzimmer“
Internet: http://www.epiz.de/
Referent: Frau Gundula Büker, Herr Rainer Schwarzmeier

  • Interaktive Einführung zu Globalem Lernen im Kontext der Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Das Weltspiel – ein interaktiver Einstieg in globale Zusammenhänge
  • Themen, Methoden, Inhalte hautnah erleben: Erprobte Unterrichtsbeispiele aus der schulischen Praxis
  • CSR an der Produktionskette Schokolade; So isst die Welt – Unser Lebensmittelkonsum global betrachtet
Materialien zum Download

BMFSFJ: Zukunft gestalten – sozialen Zusammenhalt sichern - Nachhaltige Entwicklung durch bürgerschaftliches Engagement

Rat für Nachhaltige Entwicklung - Der Nachhaltige Warenkorb

Bundesregierung: Magazin für Verbraucher - Sonderausgabe: Nachhaltigkeit

Grafiken zum Download

Grüne Geldanlagen

Nachhaltige Städte

Nachhaltiges Image

Schlechter als ihr Ruf

Staaten und ihre Nachhaltigkeit

Virtueller Wasserverbrauch

Welcher Fisch sollte (nicht) auf den Tisch?

Weltweite Lebensbedingungen

Die Grafiken sind urheberrechtlich geschützt und nur für die Verwendung im Unterricht gestattet. dpa-infografik GmbH

Download Dateien Alle Dateien im zip-Format
Lehrgangsleitung Cornelia Fähndrich, Jörg-Zürn-Gewerbeschule Überlingen
Margarete Demant-Weber, Heinrich-Lanz-Schule I Mannheim