Wettbewerbe

Die Klimawerkstatt ist ein Wettbewerb für nachhaltige Entwicklung und bietet Auszubildenden und beruflichen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, anhand ihrer Interessen und Berufskenntnisse eigene Projekte zu planen und zu realisieren.

Die Aktion "Jugend will sich-er-leben" ist als Wettbewerb für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz konzipiert. Dieser Wettbewerb findet seit dem Start der Aktion 1972 statt und richtet sich an berufsbildende Schulen.

"Jugend und Wirtschaft" ist ein Zeitungsprojekt für den Unterricht. Für rund ein Schuljahr erhalten alle teilnehmenden Schüler/innen und Lehrer/innen vom Bundesverband deutscher Banken ein Freiabonnement der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die ganze Klasse oder der Kurs arbeitet während dieses Schuljahres im Unterricht mit der F.A.Z. - besonders mit deren Wirtschaftsteil. Dabei lesen die Schüler/innen nicht nur die Zeitung, sie schreiben auch für sie. Auf die besten Redakteure/innen und die engagiertesten Schulen warten attraktive Preise.

Schüler/ -innen zwischen 16 und 21 Jahren haben bei diesem Online-Schülerwettbewerbe (Businessplan und Planspiel) die Möglichkeit, spielerisch alle Phasen einer Unternehmungsgündung zu erleben
Der Generation Euro Schülerwettbewerb ist eine Initiative der Europäischen Zentralbank gemeinsam mit den nationalen Zentralbanken des Eurowährungsgebiets. Mit diesem Wettbewerb sollen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 2 mehr über das Thema Geldpolitik erfahren. Es handelt sich um einen Team-Wettbewerb, der über drei Runden läuft und in dessen Rahmen auf nationaler Ebene Preise vergeben werden. Die Schüler können sich mit ein paar Klassenkameraden und einer Lehrkraft zu einem Team zusammenschließen. Beantworten Sie zunächst die Quizfragen und erweitern Sie das Wissen über den Euro. In einer zweiten Runde müssen die Teams einen Zinsbeschluss treffen und in einem Aufsatz erläutern. Den Abschluss bildet schließlich eine Präsentation bei der Deutschen Bundesbank in Frankfurt, in der die Teams die Beweggründe für ihre geldpolitische Entscheidung vor einer Jury darlegen. Das Siegerteam nimmt schließlich an einer Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung bei der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main teil.
Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs werden jedes Jahr die effizientesten, kreativsten und nachhaltigsten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen gesucht. Das beste Schulprojekt in jedem Bundesland gewinnt.
Deutschlands größtes Existenzgründer-Planspiel. In Teams gründen die Jugendlichen fiktive Unternehmen und knüpfen über praxisorientierte Aufgaben Kontakte zu echten Unternehmen.
Die Teilnehmer beschäftigen sich ein Schuljahr lang zunächst mit Konzernen sowie kleinen Wirtschaftsunternehmen aus ihrer Region und entwickeln zum Abschluss eine eigene Geschäftsidee. Bewerben können sich Schulen mit gymnasialer Oberstufe immer vom 1. November bis 1. März eines Jahres für das darauf folgende Schuljahr. Bedingung ist die Teilnahme von mindestens 20 Schüler/innen.

Der Bundeswettbewerbs Fiananzen hat die Vermittlung ökonomischen Grundverständnisses und die Förderung grundlegender Kompetenzen zum Ziel. Der Wettbewerb soll Spaß am Thema Wirtschaft wecken.

Ein Projekt der Landesstiftung Baden-Württemberg, das sich fächerübergreifend für einen erfolgreichen Übergang junger Menschen von der Schule in den Beruf einsetzt. Allgemeinbildende und berufliche Vollzeitschulen können sich anhand ihrer besonderen Angebote und Aktivitäten zur Berufs- und Studienwahlorientierung für das Siegel bewerben.

Die Baden-Württemberg Stiftung schreibt den beo-Wettbewerb Berufliche Schulen aus. Der Wettbewerb prämiert besondere Projekte von Schülerinnen und Schülern Beruflicher Schulen und von Auszubildenden baden-württembergischer Betriebe. Die Projekte können sich auf die Bereiche Technik, Naturwissenschaft, Betriebswirtschaft, Kooperationen, bürgerschaftliches Engagement, pädagogische Konzepte und Entwicklungskonzepte beziehen.