Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Römische Geschichte

Unterrichtsmaterial zur römischen Geschichte

Der 2. Punische Krieg

Konfliktanalyse und Quelleninterpretation: Anhand eines Ausschnitts aus Livius erarbeiten ich die Schüler die Situation in Italien um 216 v. Chr.


Historischer Vergleich: Kaisertum im antiken Rom und im Chang'an der Qin- und Han-Dynastie

Der neue Bildungsplan setzt einen starken Akzent auf außereuopäische Geschichte. Diese können Schüler aber nur mit dem Blick auf Bekanntes einordnen, weshalb sich der historische Vergleich als Methode anbietet. Im vorliegenden Modul werden der römische Augustus und der chinesische Kaiser auf folgende Fragestellungen hin miteinander verglichen: Wie wird man Kaiser? Wie regiert ein Kaiser? Wie göttlich ist ein Kaiser?


Varus-Schlacht

Quellenanalyse des Tacitus zum historischen bezeugten Treffen zwischen Varus und dessen in römischen Diensten stehenden Bruder Flavus.


Verrückte Kaiser? Caesarenwahn der römischen Kaiserzeit

Waren römische Kaiser wirklich verrückt? Oder hängt diese Einschätzung von der Perspektive des Betrachters und dessen persönlicher Wahrnehmung ab? In diesem Modul sollen Schüler selbstständig herausfinden, was ein römischer Historiograph unter einem "wahnsinnigen Kaiser" verstanden hat, indem sie antike Quellentexte mit der aktuellen Forschungslage vergleichen.


Der Brand Roms und die Christenverfolgung unter Kaiser Nero

Quellenanalyse zu den Annalen des Tacitus


Historischer Vergleich: Römischer Limes und Große Mauer

Der neue Bildungsplan öffnet das "Fenster zur Welt". Bei der Behandlung der römischen Geschichte blickt man komparativ auf das chinesische Reich. In diesem Modul werden die Grenzanlagen, der obergermanisch-rätische Limes und die Mauer im Nordosten des chinesischen Reiches entlang von verschiedenen Kriterien miteinander verglichen. Dabei wird sowohl die Methode des Vergleichs eingeübt als auch die Frage diskutiert, welche Funktion Grenzen für eine Gesellschaft haben.


Nummi docent: Was Münzen über die Vergangenheit verraten

In diesem Modul begegnen die Lernenden der römischen Geschichte über numismatische Quellen: In zwei Doppelstunden werden sie mit dem Phänomen der Münze als Quelle und deren historischen Aussagegehalt bekannt gemacht. Dabei untersuchen sie u.a. selbstständig eine Münze auf deren ikonographischen Inhalt und setzen sie in Beziehung zu einer Textquelle. Das Modul bietet überdies einen Kurztest sowie eine gestalterische Weiterführung an.


410: Westgoten plündern Rom

Mithilfe der Darstellung von Jordanes spielen die Schüler die Frage um Krieg oder Frieden im römischen Reich nach. Die Darstellung des Jordanes kann darüber hinaus noch mit einer chronologischen Darstellung der Ereignisse verglichen werden.