Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Unterrichtsmaterial S II Antike

Unterrichtsmaterial der S II zur antiken Geschichte

Perserkriege

In diesem Modul beschäftigen sich Schüler damit, wie Erinnerung "gemacht" wird. Ausgehend von den klassischen Darstellungen wird mithilfe des Altphilologen Wolfgang Will dekonstruiert, wie sich die Mythen von den Thermopylen und Marathon entwickelt haben.


Ursachen des Peloponnesischen Krieges

An mehreren Quellenauszügen aus dem Werk von Thukydides wird die Rivalität zwischen Athen und Sparta dargestellt.


Perikles und die Politik im antiken Athen

Mehrere Quellenauszüge aus Plutarchs Parallelbiographien zu Perikles sind die Grundlage für einen Einblick in die athenische Demokratie.


Antikes Griechenland: Philosophie

Über mehrere Stationen können sich die Schüler die Inhalte der antiken Philosophie erarbeiten - ein Baustein zur Erarbeitung der antiken Wurzeln Europas.


Römischer Kaiserkult und Christentum

Vom Kaiserkult zu Jesus


Mysterienreligionen und Christentum

Mysterienreligionen und Christentum


410: Westgoten plündern Rom

In einem Vergleich des Geschichtsschreibers Jordanes mit einer chronologischen Liste erkennen die Schüler die Perspektivabhängigkeit spätantiker-frühmittelalterlicher Quellen.


Antike Wurzeln Europas

Antike Wurzeln Europas


Warum man die "Völkerwanderung" in Anführungszeichen setzen sollte

In der Wissenschaft wird der Begriff "Völkerwanderung" nur noch mit größter Vorsicht eingesetzt - in Schulbüchern und in der populären Geschichtskultur taucht er dagegen immer noch häufig auf, und zwar ohne dass er hinterfragt würde. Prof. Mischa Meier zeigt, wie sich der Begriff historisch durchsetzen konnte und weshalb er keine adäquate Beschreibung der Situation in der Spätantike ist. In mehreren Schritten wird in diesem Modul die Chiffre "Völkerwanderung" entzaubert und die Schülerinnen und Schüler lernen dagegen einen komplexere historische Wirklichkeit kennen.