Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Frühe Neuzeit

Das Aztekenreich wird spanisch

In drei Schritten wird dargestellt, welche Folgen die spanische Kolonialisierung Mittelamerikas hatte. Ausgehend von dem Bericht von Cortès an den spanischen König werden Quellenauszüge zum Vasalleneid Moctezumas, der Stadtanlage Tenochtitlans und der Zerstörung der aztekischen Tempel analysiert und diskutiert.


Liselotte von der Pfalz - Am Hof von Versailles

Liselotte von der Pfalz lebte viele Jahre als Schwägerin des Königs am Hof Ludwigs XIV. Ihre Briefe geben einen tiefen Einblick in das Leben in Versailles.


Wie man im 17. Jahrhundert eine Hochzeit aushandelt

Aus den Memoiren Sophies von Hannover arbeiten die Schüler heraus, auf welchen Umwegen die Prinzessin von der Pfalz zur Kurfürstin von Hannover wurde. Dabei lernen sie die höfische Kultur des Barock kennen genauso wie das Ränkespiel zwischen Macht, Geld und Gefühlen.


Preußen unter Friedrich II. (dem Großen)

Darstellungstext über Friedrich den Groß mit arbeitsteiliger Gruppenarbeit zu Außenpolitik, Innenpolitik und historischer Bewertung


Mobilität in der Frühen Neuzeit: Spurensuche im Archiv

Anhand eines Briefes, der in einem Inventur- und Teilungsbuch der Stadt Balingen aufgefunden wurde, rekonstruieren die Schüler das Schicksal eines Tagelöhners und dessen Familie aus dem 18. Jahrhundert, der auf einem holländischen Kriegsschiff als Matrose angeheuert hat. Ausgehend von einer zentralen Quelle, befassen sich die Schüler mit weiteren Überlieferungsfragmenten und erkennen die Chancen und Grenzen der historischen Rekonstruktion.


Die Ursprünge der modernen Welt

Auf der Basis von einem Ausschnitt aus dem Werk "Die Ursprünge der modernen Welt" von Robert B. Marks sollen die Schüler einen Einblick in den globalgeschichtlichen Ansatz erhalten. Mithilfe eines Strukturdiagramms, das Interdependenzen historischer Prozesse abbildet, sollen die Zusammenhänge der eurasischen Welt in der Frühen Neuzeit bis 1800 unter einem neuen Paradigma in den Blick genommen werden. Dieses Modul eignet sich besonders für den Übergang von der Klasse 10 zur Kursstufe.