Grundlagen geschichtlichen Lernens am Beispiel des Schulmuseums in Friedrichshafen

Autorin:Juliane Fehrenbach

- Arbeitskreis für Landeskunde/Landesgeschichte RP Tübingen -

Klassenzimmer 1930

B 1 Klassenzimmer um 1930 © Schulmuseum Friedrichshafen (FN), Foto: J. Fehrenbach
Dieses Bild ist von der Lizenz CC-BY 4.0 ausgenommen

Kurzbeschreibung der Einheit/des Moduls:
Das Unterrichtsmodul ist für den Einstieg in den Geschichtsunterricht in Klasse 6 geeignet. Im Fokus steht die Vermittlung und Anwendung von geschichtlichen Grundbegriffen. Hierzu gehört die chronologische Perspektivierung von Geschichte. Außerdem werden anhand von Quellenmaterialien aus dem Kontext der Schulgeschichte Quellengattungen eingeführt. Ebenso werden die Grundlagen zur Auswertung und Interpretation von Textquellen eingeübt. Sowohl die Quellenauswahl, als auch die Formulierung der Aufgabenstellungen machen eine Differenzierung auf den drei Niveaustufen möglich. Die Aufgabenstellungen zielen schwerpunktmäßig auf die Förderung der Methodenkompetenz (Quellengattungen unterscheiden und auswerten können) und der Orientierungskompetenz (historische Vergleiche durchführen).

1 Hintergrund
  Zeittafel
  Bedeutung
2 Methodenvorschlag
  Didaktische Hinweise
  Verlaufsplanung mit Materialien
  Vertiefungen/Erweiterungen/Lernorterkundung
3 Materialien und Medien
  Übersicht
4 Service
  Infos zum Lernort, Literatur, Links