Literaturmuseum der Moderne in Marbach



...

Von Schillers Hand zu Kafkas Streichung: Die ständigen Ausstellungen in den Marbacher Museen zeigen die Bestände des Deutschen Literaturarchivs vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. Im Literaturmuseum der Moderne stehen das Archiv und die künstlerische Arbeit am Text im Mittelpunkt. Das Schiller-Nationalmuseum führt einen großen Dichter (Friedrich Schiller) und die Zeichen- und Ideensysteme seiner Zeit und seiner Nachfolger vor Augen. 2011 wurde es beim European Museum Award für seine �poetische und ästhetische Qualität und die mutige Konsequenz seiner Dauerausstellung» ausgezeichnet, �selbstbewusst und objektorientiert ein großes Publikum für die Literatur» zu begeistern.

Literaturmuseum der Moderne: Das Literaturmuseum der Moderne zeigt in verschiedenen Räumen die unterschiedlichen Erscheinungsformen der Literatur. fluxus, nexus und stilus heißen diese Räume. Die künstlichen, zunächst befremdenden Bezeichnungen der Räume sind Programm. Literatur ist nicht einfach und nah. Wie an jede Kunst, so sind auch an die Literatur nur Annäherungen möglich. Annäherungen immerhin mit allen Sinnen: mit Auge, Nase, Hand und Fuß, Mund und Ohr. Die große Dauerausstellung nexus zeigt, was vom 20. Jahrhundert, von der Literatur wie von den Menschen, den Schreibern und den Lesern, übrig geblieben ist. Eine quer durchs Archiv gelegte, streng chronometrisch von 1900 bis 2000 geführte Probebohrung, deren Fundstücke sich zu verschiedenen Wegen ordnen und in ganz unterschiedliche Zusammenhänge stellen lassen. Eine Schausammlung mit den großen wie den vergessenen Namen der Moderne, sortiert in die Körper der Literatur – Manuskripte und Bücher – und die Relikte ihrer Autoren – Briefe, Dokumente, Erinnerungsstücke, Fotos und anderes. Wie sehen die großen Werke der Moderne, Kafkas Proceß etwa oder Heideggers Sein und Zeit, aus? Was ist gleichzeitig? Was wurde immer wieder gelesen? Welche Phänomene zeigen sich auf der Oberfläche? Wer schreibt auf schon beschriebene Blätter? Wer kleckst, wer tippt? Was steht außen auf den Büchern? Was haben ihre Leser mit ihnen gemacht?

Mehr zum Literaturmuseum der Moderne: Faltblatt Dauerausstellungen

Zu den aktuellen Wechselausstellungen im Literaturmuseum der Moderne: Wechselausstellungen

Öffnungszeiten der Museen: Das Schiller-Nationalmuseum (SNM) und das Literaturmuseum der Moderne (LiMo) sind Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, montags außer an Feiertagen sind die Museen geschlossen.

Literaturvermittlungsangebot

Führungen und Seminare zu den Dauerausstellungen: Führungen und Seminare

Begleitprogramm zu den Wechselausstellungen: Begleitprogramm Wechselausstellungen

Kontakt zum Literaturvermittlungsangebot:

Verena Staack, M.A.
Deutsches Literaturarchiv Marbach
Museum
Postfach 1162
71666 Marbach am Neckar
Telefon +49-7144/848-617
Telefax +49-7144/848-690
verena.staack@dla-marbach.de

Alle Bilder auf dieser Seite und in der rechten Randspalte mit freundlicher Genehmigung des Literaturmuseums Marbach