Kreative Gestaltung eines Gedichtes

 natur
Grafik erstellt mit wordle, M. Schweigert

Die Schülerinnen und Schüler sind meistens motiviert, wenn sie sich kreativ mit einem Gedicht auseinandersetzen können und dies zusätzlich am Computer tun. Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Naturlyrik" können die Lernenden eine Präsentation, z.B. mit Powerpoint oder LibreOffice Impress, zu einem Gedicht erstellen. Dabei liegt es im Ermessen des Lehrenden, ob das Gedicht frei gewählt werden kann oder vorgegeben wird.

Als Frühlingsgedicht bietet sich zum Beispiel „Im Frühling“ Eduard Mörikes (1804-1875) an. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Spätromantik. Neben der Natur werden in dem Gedicht aus der Epoche des Biedermeier die Sehnsüchte und Gedanken des lyrischen Ichs wiedergegeben. Die damit verbundene interpretatorische Freiheit bietet somit eine große Vielfalt an möglichen Präsentationen.
Eine Übersicht über verschiedene Frühlingsgedichte findet man auf der Seite E. Handmanns. Auch Sommergedichte oder Herbst- und Wintergedichte bieten sich für die Erarbeitung an.

Damit die Schülerinnen und Schüler die Präsentationen veröffentlichen können, zum Beispiel auf der Schulhomepage, sind drei Links angegeben, die lizenzfreie Bilder anbieten. Den Lernenden muss bewusst sein, dass sie keine Bilder mit anderen Rechten verwenden dürfen, vor allem nicht, wenn diese veröffentlicht werden.

Es bietet sich an, das Gedicht vorab an die Lernenden auszugeben, damit sie es zu Hause vorbereiten können. Bevor mit der Erarbeitung begonnen werden kann, müssen die Schülerinnen und Schüler in Partner- oder Gruppenarbeit die ihnen bekannten Verfahren zur Deutung von Lyrik anwenden und sich darüber austauschen, welche Bilder / Assoziationen hervorgerufen werden.

Powerpoint oder ein anderes Präsentationsprogramm ist in fast allen Schulen installiert, sodass dann mit der Arbeit begonnen werden kann. Dabei bietet es sich je nach Computeranzahl an, in Dreier- oder Vierergruppen zu arbeiten. Generell kann auch jedes andere (Natur-) Gedicht verwendet werden, die angegebenen Links bieten Bilder zu (fast) allen Themen. Die Arbeitsanweisung bietet den Arbeitsauftrag und die Links, sodass die Schülerinnen und Schüler binnendifferenziert arbeiten können, da sie selbstständig, nach eigenem Interesse und in eigenem Tempo arbeiten können.

Für die Bearbeitung der Aufgabe sollten zwei Doppelstunden einkalkuliert werden. Sollte nur eine Doppelstunde zur Verfügung stehen, können die Lernenden die Bilder bereits zu Hause auswählen und auf einem Stick gespeichert mit in die Schule bringen.

Sollten mehrere Stunden zur Verfügung stehen, können die Präsentationen auch mit Musik unterlegt werden. Dabei muss allerdings auch wieder auf die Rechte geachtet werden, wenn die Präsentationen veröffentlicht werden. Denkbar ist auch, dass die Schülerinnen und Schüler das Gedicht parallel sprechen und mit eigener Musik (Gitarre, Klavier oder andere Instrumente) unterlegen.