Gabriele Beyerlein: Die Sonne bleibt nicht stehen

Steinzeit
Bild: wikimedia.org , CC BY-SA 4.0

Das Jugendbuch „Die Sonne bleibt nicht stehen“ Gabriele Beyerleins entstand in Zusammenarbeit mit Herbert Lorenz. Das vorgeschichtlich erzählende Sachbuch greift die Jungsteinzeit auf und kann ab Klasse 6 eingesetzt werden.

Die Erzählung ist spannend und informativ, spricht Jungen wie Mädchen an. Dilgo und Mirtani stammen aus einem anderen Kulturkreis, lernen sich unter dramatischen Umständen kennen. Dilgo, der „Waldmensch“, muss eine Probe bestehen, um in die Männergruppe aufgenommen zu werden, er muss vier Wochen alleine im Wald überleben. Mirtani lebt bei Bauern, Dilgo ist einerseits fasziniert von der fortschrittlichen Lebensweise dieser, aber auch verunsichert. Die beiden nähern sich einander an, es kommt aber immer wieder zu Spannungen, weil sie zu unterschiedlich sind, schließlich trennen sie sich. Als Mirtanis Sippe nicht weiß, wie sie den Winter überleben sollen, kommt Dilgo zur Hilfe. Entgegen dem Willen seiner Sippe bleibt er im Dorf und zeigt den Bauern, wie sie den Winter mit Sammeln und Jagen überstehen können. Eine neue Zeit bricht an, die Sonne bleibt nicht stehen.

Der “ Stoffverteilungsplan“, PDF -Datei stellt eine Möglichkeit dar, wie der Roman in zirka 12 Stunden erarbeitet werden kann. Dabei wird neben der klassischen Analyse auch auf Elemente der gestaltenden Interpretation zurückgegriffen, auf Beschreibungen und Aufgaben, in denen es um Entscheidungen geht. Zudem werden zwei Klassenarbeiten, eine “ analytische“, PDF-Datei und eine “ gestaltend-interpretierende“, PDF-Datei, angeboten.

Weiterführende Links:

Die einzelnen Materialien finden Sie in der rechten Randspalte.

Die Unterrichtseinheit wurde uns freundlicherweise von Dieter Grupp, Gymnasium Ebingen, Albstadt, zur Verfügung gestellt.