Otfried Preußler: Krabat

Rabe
Bild: pixabay.com , CCO

"Krabat", das Jugendbuch Otfried Preußlers, bietet sich für die Lektüre in den Klassen 6 und 7 an. Erfahrungsgemäß sind die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen vom Inhalt begeistert und fasziniert:
Der 14-jährige sorbische Waisenjunge Krabat beginnt eine Lehre in der Mühle im Koselbruch bei Schwarzkollm. Wie sich bald herausstellt, ist diese eine "Schwarze Schule", in der zwölf Mühlknappen vom Meister in der Schwarzen Kunst unterrichtet werden. Krabat ist zunächstfasziniert vom Zaubern und der durch sie ausgeübten Macht. Nach dem Tod seines Freundes Tonda, der auf mysteriöse Weise stirbt, beginnt er die Vorgänge auf der Mühle zu hinterfragen. Langsam durchschaut er das jährliche Verschwinden eines Lehrlings und will fliehen. Die Flucht misslingt, Krabat wird zum besten Zauberschüler und beschließt, sich dem Meister zu widersetzen. Die Kraft dazu verleiht ihm seine Beziehung zur "Kantorka", in die er sich verliebt hat. Sie ist es schließlich auch, die Krabat und die anderen Gesellen befreit.

 

Das Unterrichtsmaterial bietet Materialien und Lösungen zum Jugendbuch Preußlers. Als Abschluss kann der Film "Krabat" eingesetzt wurden, der 2008 in die Kinos kam. Ausführliches Material (über 100 Seiten) findet man auf der Homepage von "Vision Kino".