Klüpfel/Kobr, Milchgeld

Arbeitsaufträge

Die Schülerinnen und Schüler legen für die Bearbeitung der Arbeitsaufträge einen Schnellhefter an, in den sie alles einheften können.
Wird der Computer für die Arbeitsaufträge eingesetzt, speichern sie ihre Ergebnisse in einem entsprechenden Ordner ab.

Bevor du beginnst, lies alle Arbeitsaufträge genau durch, damit du nicht das ganze Buch mehrmals lesen musst.

1.1 Erstelle während des Lesens eine Zeitleiste, in der du die wichtigsten dienstlichen und privaten Ereignisse festhältst.
Lege dazu auf einem Blatt im Querformat vier Spalten an: Tag und Seitenzahlen, dienstliches Geschehen, privates Geschehen, Bemerkungen.
Unter Bemerkungen trägst du das ein, was dir für die Personen, den Handlungsverlauf ... wichtig erscheint.

Beispiel:
Zeitleiste als doc-Datei
Zeitleiste als pdf-Datei

 

1.2 Versuche anhand deiner Zeitleiste den Aufbau des Romans zu erarbeiten und an Beispielen deutlich zu machen.

 

2. Stelle die Personen des Romans in einer Übersicht zusammen. Bilde dabei Personengruppen und füge zu den einzelnen Personen jeweils Kurzinformationen hinzu.

Personen als doc-Datei
Personen als pdf-Datei

 

3. Suche die Stellen im Roman heraus, an denen der Erzähler seinen Standpunkt wechselt. Versuche Begründungen für diesen Wechsel zu finden.

 

4. Der Erzähler arbeitet immer wieder mit Komik. Suche solche Stellen heraus und zeige ihre jeweilige Funktion auf.

 

5. Charakterisiere Kluftinger und eine weitere Person deiner Wahl. Zeige anschließend das Verhältnis der beiden Figuren auf.

 

6. Schreibe eine Buchkritik, die du an die Redaktion des Kulturteils deiner Zeitung schickst.
Oder:
Mache eine (Computer-)Präsentation oder ein Plakat für eine Buchmesse, eine Buchhandlung oder Bücherei als Anreiz zum Lesen bzw. Ausleihen oder Kaufen des Buches.

 

7. Setze dich in Aufsatzform mit der Problematik moderner Lebensmittelproduktion auseinander.
Hier kannst du auf die vielfältigsten Aspekte eingehen: Auf künstliche Aroma-, Duft- und Farbstoffe, auf Genmanipulation, auf künstlichen Dünger und Pflanzenschutz, aber auch auf die Notwendigkeit, immer mehr Menschen Nahrung zu geben, und unser Konsumverhalten.

Als Hilfestellung können die Schülerinnen und Schüler zu einer gezielten Internetrecherche angeregt werden.
Als Beispiel möglicher Rechercheergebnisse:
Lebensmittelproduktion - Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
Chancen der grünen Gentechnik Risiken der grünen Gentechnik

 

Arbeitsauftrag als doc-Datei
Arbeitsauftrag als pdf-Datei