Grundwortschatz 3 Staat und Recht

3.2. Das Recht

35 Wörter

Dieses Blatt in drei Dateiformaten: PDF - WORD (.docx) - OpenOffice/LibreOffice Wrfiter (.odt)

 

3.2.1. Substantive: Personen, Rollen vor Gericht

accūsātor, accūsātōris, m. Tabelle: der Ankläger

ōrātor, ōrātōris, m. Tabelle: der Redner

reus, reī, m. Tabelle: der Angeklagte

testis, testis, m. / f. Tabelle: der Zeuge, die Zeugin

iūdex, iūdicis, m. Tabelle: der Richter

patrōnus, patrōnī, m. Tabelle: der Anwalt

praetor, praetōris, m. Tabelle: der Oberrichter, der Prätor

Der Prätor war eines der Ämter im so genannten cursus honorum, der Ämterlaufbahn. Zur Liste dieser Ämter siehe das Sachfeld Macht.

 

Grundwortschatz Latein Recht

Für dieses Bild gilt die Standardlizenz des Landesbildungsservers.

3.2.2. Substantive und Adjektive: allgemeine Begriffe - das Recht

Substantive

iūs, iūris, n. Tabelle: das Recht

lēx, lēgis, f. Tabelle: das Gesetz

iūstitia, iūstitiae, f. Tabelle: die Gerechtigkeit

iūdicium, iūdiciī, n. Tabelle: das Gericht, der Prozess, das Urteil

poena, poenae, f. Tabelle: die Strafe

causa, causae, f. Tabelle: der Rechtsfall; der Grund

supplicium, suppliciī, n. Tabelle: das Flehen; die harte Strafe, die Hinrichtung

Adjektive

iūstus, iūsta, iūstum Tabelle: gerecht

iniūstus, iniūsta, iniūstum Tabelle: ungerecht

3.2.3. Substantive: allgemeine Begriffe: die Tat und die Strafe

caedēs, caedis, f. Tabelle: der Mord

Wurzel/Herkunft des Wortes: caedere

crīmen, crīminis, n. Tabelle: das Verbrechen, der Vorwurf, die Beschuldigung

vitium, vitiī, n. Tabelle: das Unrecht, die Straftat, der Fehler

culpa, culpae, f. Tabelle: die Schuld

facinus, facinoris, n. Tabelle: die Tat, das Verbrechen

Wurzel/Herkunft des Wortes: facere

nefās (undeklinerbar): das Unrecht, der Frevel

flāgitium, flāgitiī, n. Tabelle: das Verbrechen

praeda, praedae, f. Tabelle: die Beute

scelus, sceleris, n. Tabelle: das Verbrechen

suspīciō, suspīciōnis, f. Tabelle: der Verdacht

 

3.2.4. Verben

accūsāre, accūsō, accūsāvī, accūsātum Tabelle: anklagen

Bei accusare und anderen Verben aus dem Sachfeld Bestrafen und Anklagen wird der Genitivus criminis (Genitiv der Rechtsfragen) verwendet, d. h. die Sache, deretwegen jemand angeklagt wird, steht im Genitiv: Eius rei eum accuso: Ich klage ihn wegen dieser Sache an.

arguere, arguō, arguī (kein PPP.) Tabelle: anklagen, beschuldigen; auch: darstellen

iūdicāre, iūdicō, iūdicāvī, iūdicātum Tabelle: zu Gericht sitzen, über etwas urteilen, jemanden oder etwas einschätzen

pūnīre, pūniō, pūnīvī, pūnītum Tabelle: bestrafen

damnāre, damnō, damnāvī, damnātum Tabelle: verurteilen

capitis damnare: zum Tode verurteilen

defendere, defendō, defendī, defēnsum Tabelle: verteidigen (militärisch und vor Gericht)

peccāre, peccō, peccāvī, peccātum Tabelle: etwas Falsches tun, eine Straftat begehen

iūrāre, iūrō, iūrāvī, iūrātum Tabelle: schwören, etwas unter Eid aussagen

ius iurandum: der Eid

fatērī, fateor, fassa/fassus sum Tabelle: gestehen, erklären

cōnfitērī, cōnfiteor, cōnfessa/cōnfessus sum (Kompositum zu fatērī) Tabelle: gestehen


Lexemfelder

iūs – iūrāre – iūdicāre – iūstitia – iūdicium – iūstus/iniūstus – iūdex

pūnīre – poena

accūsāre – accūsātor

fatērī – cōnfitērī


 

Erläuterung zu den Tabellensymbolen Tabelle:

  • Mit dem Mauszeiger auf das Symbol zeigen: Die Konjugation bzw. Deklination wird angezeigt.
  • Auf das Symbol klicken: Die Formentabelle öffnet sich in einem neuen Fenster.

 


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Urheber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: http://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.