Cicero, De officiis, Buch 3

Übersetzungstexte aus dem 3. Buch von Ciceros Werk über die Pflichten

Zwar ist die Muße (otium) die Voraussetzung für die philosophische Schriftstellerei, aber es waren oft die politischen Umstände, die Cicero zur Untätigkeit zwangen.

Als Überleitung zu einer Folge von Argumenten für die Einheit von Nutzen und Gutem stellt Cicero hier seine Hauptthese noch einmal vor.

Kann unmoralisches Verhalten (z. B. Grausamkeit, Vertragsbruch) im Krieg gerechtfertigt sein?

Das Unehrenhafte kann nie nützlich sein. Der Ehrliche hält sich auch dann an das Ehrenhafte, wenn ihn niemand überführen kann.

Auch die Frage, wie man eine Diktatur kritisieren kann, sollte unter dem Aspekt der Nützlichkeit und des gerechten Handelns betrachtet werden.

Auch die Frage, wie man eine Diktatur kritisieren kann, sollte unter dem Aspekt der Nützlichkeit und des gerechten Handelns betrachtet werden.

Originalversion von Cicero, De officiis 3, 82 – 88 mit Einrückung der Nebensätze