Cicero, De officiis 3, 1 – 4: Einleitung ins 3. Buch

Logo der Lateinischen Bibliothek

Cicero, De Officiis
3, 1 – 4 (gekürzt): Über die Muße

In dieser Einleitung zum 3. Buch stellt Cicero die Gründe dar, aus denen heraus er das philosophische Werk De officiis verfasst hat, und er stellt seine Sicht der Zeitumstände dar, die ein Engagement in der Politik für ihn unmöglich machten. Dabei geht es ihm v. a. um die zerstörerische Wirkung, welche die Diktatur Caesars auf Politik und Rechtswesen ausübte.

Zuerst stellt Cicero den P. Scipio Africanus dar, der ein Beispiel für sinnvoll und kreativ verbrachte Mußestunden war.

Andere Dateiformate: WORDPDF – OpenOffice/LibreOffice-Writer

Erläuterungen zur Verwendung der Schriftarten und Symbole (*  / Tabelle/ Erläuterungen zum Satzbau/ große Schriftart in Blau) finden Sie unten.

Mitarbeit an der Texterstellung und am Kommentar: Markus Häberle


De officiis 3, 1

P. ScipionemP. Scipio: P. Cornelius Scipio; der ältere Scipio, der Hannibal besiegte (235 – 183 v. Chr.) – siehe den Wikipedia-Artikel und den Artikel auf HellenicaWorld., Marce filiMarcus Cicero: Ciceros Sohn, der zur Zeit der Niederschrift von De officiis in Athen studierte und dem Cicero dieses Werk widmete. Wikipedia-Artikel, eum, qui primus Africanus appellatus est, dicere solitum* scripsit CatoCato: M. Porcius Cato – Cato der Ältere, 234-159 v. Chr.; Politiker und Geschichtsschreiber, bekannt für seine altrömische Sittenstrenge, qui fuit eius fere aequalis*, numquam se minus otiosum esse, quam cum otiosus, nec minus solum, quam cum solus esset.

solēre, soleō, solitus sum (+ Inf.; Semideponens Tabelle): gewohnt sein (etwas zu tun)

solitum: ergänze esse. Die Struktur des Satzbaus wird in dem Feld unterhalb des Satzes erklärt (Mit einem Klick auf das +-Zeichen)

aequālis, aequālis, m. Tabelle: der Altersgenosse

otiōsus, otiōsa, otiōsum Tabelle: frei von Pflichten

Erläuterungen zum Satzbau

P. Scipionem, Marce fili, eum,

qui primus Africanus appellatus est,

dicere solitum scripsit Cato,

qui fuit eius fere aequalis,

numquam se minus otiosum esse,

quam cum otiosus,

nec minus solum,

quam cum solus esset.

Struktur des AcI

Sie können Subjekt und Prädikat (Cato scripsit) auch so angeben: Mein Sohn Marcus, P. Scipio war gewohnt (wie Cato, ungefähr sein Zeitgenosse, schrieb) ...

Magnifica* vero vox* et magno viro ac sapiente digna*,

quae declarat* illum et in otio de negotiis cogitare

et in solitudine secum loqui solitum,

ut neque cessaret* umquam et interdum colloquio alterius* non egeret.

māgnificus, māgnifica, māgnificum Tabelle: großartig

vōx, vōcis f. Tabelle: [hier:] der Ausspruch

dīgnus, dīgna, dīgnum Tabelle: würdig. Die Sache, derer jemand/etwas würdig ist bzw. die jemand verdient, steht im Ablativ (magno viro)

dēclārāre Tabelle: deutlich machen

cessāre Tabelle: sinnlos Zeit verschwenden

colloquiō alterīus egēre Tabelle: jemanden als Gesprächspartner brauchen

Erläuterungen zum Satzbau

Magnifica vero vox et magno viro ac sapiente digna,

quae declarat illum (AcI: abhängig von declarat)

et in otio de negotiis cogitare

et in solitudine secum loqui solitum [esse] (Infinitiv des AcI),

ut neque cessaret umquam

et interdum colloquio alterius non egeret.

AcI

Ita duae res, quae languorem* afferunt ceteris, illum acuebant, otium et solitudo.

Vellem* nobis hoc idem vere dicere liceret;

sed si minus imitatione tantam ingenii praestantiam* consequi possumus, voluntate certe proxime accedimus.

Nam et a re publica* forensibusque negotiis* armis impiis* vique prohibiti otium persequimur,

et ob eam causam urbe relicta rura peragrantes* saepe soli sumus.

 

languor, languōris, m. Tabelle: die Erschöpfung, die Antriebslosigkeit

acuere, acuo, acuī, acūtum Tabelle: anspornen

vellem [+ Konj. Impf.]: Wenn doch … [unerfüllbarer Wunsch der Gegenwart]

praestantia, praestantiae, f. Tabelle: die Vorbildlichkeit, die Erhabenheit

res publica: [hier:] die Politik

forensia negotia Tabelle: die juristische Betätigung Wörtlich: die Betätigungen auf dem Forum (also Neutrum Plural)

arma impia (Pluralwort Tabelle): die unselige Waffengewalt

rura peragrare: zwischen den Landgütern umherreisen

Erläuterungen zum Satzbau

Ita duae res,

quae languorem afferunt ceteris,

illum acuebant, otium et solitudo.

Vellem nobis hoc idem vere dicere liceret;

sed si minus imitatione tantam ingenii praestantiam consequi possumus,

voluntate certe proxime accedimus.

Nam et a re publica forensibusque negotiis armis impiis vique prohibiti (Partizipialgruppe) otium persequimur,

et ob eam causam urbe relicta (Abl. abs.) rura peragrantes (Partizipialgruppe) saepe soli sumus.

[3, 2]

Nachdem er das positive Bild des Scipio Africanus skizziert hat, kommt Cicero nun auf seine persönliche Situation zu sprechen, die weitaus weniger erfreulich ist.

Sed nec hoc otium cum Africani otio nec haec solitudo cum illa comparanda est.

Ille enim requiescens* a rei publicae pulcherrimis muneribus otium sibi sumebat* aliquando et coetu* hominum frequentiaque* interdum tamquam in portum se in solitudinem recipiebat*;

requiescere Tabelle: sich ausruhen

otium sibi sumere Tabelle: sich eine Auszeit nehmen

coetus, coetūs, m. Tabelle: die Anhäufung, die Versammlung

frequentia, frequentiae, f. Tabelle: das Gedränge

se recipere, recipiō, recēpī, receptum Tabelle: sich zurückziehen

Erläuterungen zum Satzbau

comparanda non est: prädikatives Gerundivum mit Verneinung: ... darf nicht verglichen werden ...

coetu ... frequentia: Ablativi separativi (Ablativ der Trennung)

nostrum autem otium negotii inopia, non requiescendi studio* constitutum est*.

studium, studiī, n. Tabelle: [hier:] der Wunsch, die Suche

cōnstituere, cōnstituō, cōnstituī, cōnstitūtum Tabelle: beschließen; [hier:] absichtlich wählen

Curia auf dem Forum Romanum

Die Curia auf dem Forum Romanum. Hier sieht man das Gebäude aus der Zeit des Kaisers Diocletian.

Extincto enim senatu deletisque iudiciis* quid est, quod dignum nobis aut in curia* aut in foro* agere possimus?

iūdicium, iūdiciī, n. Tabelle: [hier:] der Gerichtshof

cūria, cūriae, f. Tabelle: [hier:] der Senat. Curia ist eigentlich das Gebäude, in dem sich der Senat trifft. Hier metonymisch für die Körperschaft

forum, forī, n. Tabelle: [hier:] die Justiz

Erläuterungen zum Satzbau

Extincto enim senatu (Ablativus absolutus) deletisque iudiciis (Ablativus absolutus)

quid est,

quod dignum nobis aut in curia aut in foro agere possimus?

[3, 3]

Ita qui in maxima celebritate* atque in oculis civium quondam* vixerimus, nunc fugientes conspectum sceleratorum, quibus omnia redundant*, abdimus* nos, quantum licet, et saepe soli sumus.

in maxima celebritate: mitten unter den Menschen

quondam: früher, einst

conspectus, conspectūs, m. Tabelle: der Anblick

redundāre [+ Abl.] Tabelle: voll sein [von etw.]

se abdere, abdō, abdidī, abditum Tabelle: sich verbergen

Erläuterungen zum Satzbau

Ita qui [„Wir, die wir“ – qui bezieht sich auf das Subjekt von vixerimus] in maxima celebritate

atque in oculis civium quondam vixerimus,

nunc fugientes conspectum sceleratorum (Partizipialgruppe),

quibus omnia redundant,

abdimus nos,

quantum licet,

et saepe soli sumus.

Sed quia sic ab hominibus doctis accepimus* non solum ex malis eligere* minima oportere, sed etiam excerpere ex his ipsis, si quid* inesset boni,
propterea et otio fruor*, non illo quidem, quo debeat is*, qui quondam peperisset otium civitati, nec eam solitudinem languere* patior, quam mihi adfert necessitas, non voluntas.

accipere, accipio, accēpi, acceptum Tabelle: empfangen; [hier:] lernen, erfahren.

ēligere, ēligō, ēlēgī, ēlēctum Tabelle: auswählen

excerpere, excerpō, excerpsī, excerptum Tabelle: herauspflücken

quid … bonī: irgendetwas Gutes

fruī, fruor, frūctus sum Tabelle: genießen [mit Objekt im Ablativ]

is, qui … peperisset otium civitati: Cicero spielt auf seine Verdienste während seines Konsulats 63 v. Chr. an, als er die Verschwörung des Catilina aufdeckte und niederschlug.

languere Tabelle: tatenlos werden, sinnlos werden

Erläuterungen zum Satzbau

Sed quia sic ab hominibus doctis accepimus (AcI)

non solum ex malis eligere minima oportere,

sed etiam excerpere ex his ipsis,

si quid inesset boni [inesset: der Konjunktiv Imperfekt steht nicht, um einen Irrealis anzuzeigen, sondern weil er von einem AcI abhängt (d. h. eine fremde Meinung wiedergibt). Übersetzen Sie also mit dem Indikativ!],

propterea et otio fruor, non illo quidem,

quo debeat is [ergänze: frui],

qui quondam peperisset otium civitati,

nec eam solitudinem languere patior,

quam [Relativpronomen] mihi adfert necessitas, non voluntas.

Cicero erklärt hier, wie er zur philosophischen Schriftstellerei kam.

[3, 4]

Quamquam* Africanus maiorem laudem meo iudicio assequebatur*.

quamquam: dennoch

laudem assequī Tabelle: Lob verdienen

Nulla enim eius ingenii* monumenta mandata litteris*, nullum opus otii, nullum solitudinis* munus extat.

Ex quo intellegi debet illum mentis agitatione* investigationeque* earum rerum, quas cogitando consequebatur*, nec otiosum nec solum umquam fuisse.

ingenium, ingeniī, n. Tabelle: der Geist, das Genie

litterīs mandare Tabelle: schriftlich darlegen

solitudinis Tabelle munus Tabelle: die in der Einsamkeit erbrachte Leistung; das Geschenk der Einsamkeit

agitātiō, agitātiōnis, f. Tabelle: die Unruhe, die Aufregung

investīgātiō, investīgātiōnis, f. Tabelle: die Forschung, die Suche

cogitando consequī Tabelle: durch Nachdenken erforschen

Erläuterungen zum Satzbau

Nulla enim eius ingenii monumenta mandata litteris,

nullum opus otii,

nullum solitudinis munus extat.

Ex quo [Relativischer Satzanschluss] intellegi [von intellegi hängt ein AcI ab] debet illum mentis agitatione

investigationeque earum rerum,

quas cogitando consequebatur,

nec otiosum nec solum umquam fuisse (AcI).

Itaque plura brevi tempore eversa* quam multis annis stante* re publica scripsimus.

ēvertere, ēvertō, ēvertī, ēversum Tabelle: zerstören. Ergänzen Sie re publica zu eversa.

stare: [hier:] existieren, bestehen

Erläuterungen zum Satzbau

Itaque plura [Akk. Pl.!] brevi tempore (Ablativus temporis) eversa [re publica]  (Ablativus absolutus) quam multis annis (Abl. temporis) stante re publica (Ablativus absolutus) scripsimus.

Anregungen zur Untersuchung des Inhalts

  1. Beschreiben Sie das Stilmittel, das Cicero im ersten Abschnitt verwendet, wenn es heißt: „numquam minus otiosum … quam cum otiosus esset“.
  2. Untersuchen Sie den Zusammenhang zwischen den jeweiligen politischen Umständen und Ciceros schriftstellerischer Tätigkeit – wann widmete sich Cicero der Muße, die er für die Schriftstellerei benötigte?
  3. Stellen Sie alle Aussagen zusammen, die Cicero in diesem Textauszug über die politischen Verhältnisse seiner Zeit macht. Prüfen Sie in diesem Zusammenhang, ob die Deutung zutrifft, Cicero habe hier die Diktatur Caesars und ihre Anhänger kritisieren wollen.

Informationen zur Arbeit mit diesem Text

Erläuterungen zum Satzbau: Auf diese Überschrift (bzw. das + Zeichen davor) klicken, um ein Textfeld mit Hinweisen zum Satzbau zu öffnen.

Tabellensymbol Tabelle:

  • Mit dem Mauszeiger auf das Symbol zeigen: Die Konjugation bzw. Deklination wird angezeigt.
  • Auf das Symbol klicken: Die Formentabelle öffnet sich in einem neuen Fenster.

Stern-Symbol *

  • * = Vokabelangabe vorhanden (am rechten Rand bzw. bei kleinen Bildschirmen unterhalb des Textes).

Hervorhebungen

  • quibuscum : in lila Schrift sind die Wörter hervorgehoben, die Nebensätze einleiten, also Subjunktionen, Relativpronomina und Fragewörter, wenn sie indirekte Fragesätze einleiten.
  • autem : in einer anderen Schriftart und größerer Schrift sind die Wörter hervorgehoben, die für die Gliederung der Gedanken wichtig sind., also v. a. die Konjunktionen.
  • blaue Schrift, große Schriftart: Satzwertige Konstruktionen: AcI, Partizipialkonstruktionen und nd-Konstruktionen (Gerundium und Gerundiv mit Ergänzungen)

↑ Zum Text ↑


 Weiter mit De officiis 3, 34: Über das Nützliche.



Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: http://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.