- Die kleine Hexe - ein Projekt zur Medienpädagogik
Skip to content

Die kleine Hexe -
ein Unterrichtsprojekt zur Medienpädagogik



Texte im Zeichen von Multimedia

Die kleine Hexe
  • Das "Buch als Medium" neben den sogenannten "neuen Medien" war und ist nicht immer im Blick, und doch wurde jeder geschriebene Text zunächst im Medium Buch vermittelt. Das Buch als Medium gilt es zu entdecken, dessen Erscheinungsformen durch digitale Bearbeitungsmöglichkeiten verändert werden.
  • Mit dem Erscheinen und zunehmenden Nutzen digitaler Medien verändert und erweitert sich die mediale Verbreitung von Texten und der Zugang zu ihnen. Das hat Einfluss auf das Schreiben und Lesen der Schülerinnen und Schüler.
  • Immer mehr Kinder- und Jugendliteratur wird als (Zeichentrick-)Film, Hörspiel und Hörbuch, Computerspiel oder interaktive Website angeboten. Viele Kinder kennen den "Klassiker" nicht mehr als Buch, sind aber genau mit Film und PC-Spiel vertraut.

  • Immer mehr Jungen geben an nicht gerne zu lesen. Besonders betroffen sind davon fiktive Texte. Durch handelnden Zugang (hier das Bauen von Bühnen, Bühnenbild und Stabpuppen) sowie die mediale Bearbeitung können neue Zugänge zum Lesen schaffen.

  • Handlungsorientierter Umgang mit Texten, der einerseits real vielfältige Gestaltungsaufgaben bietet, andererseits durch die Bearbeitung für die Internetseiten die Arbeit mit digitalen Vorgaben ermöglicht, erlaubt unterschiedliche Zugänge für unterschiedliche Interessen.


Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.