- Aktive Medienarbeit
Skip to content

Aktive Medienarbeit

Computer in der Grundschule



Mediencurriculum
interner Link Beispiel für ein Mediencurriculum
Hier finden Sie ein niedrigschwelliges Mediencurriculum, zu dem darauf abgestimmte und im Unterricht direkt einsetzbare Unterrichtsmedien entwickelt wurden.

PlanetSchule
interner Link Lerntour von PlanetSchule zum Thema "Marder"
Eine interaktive Lerntour von PlanetSchule zum Thema "Marder", bei der die Schüler mittels gezielter Onlineübungen sich die Lerninhalte selbst aneignen.

Webquest
interner Link Webquest zum Thema "Kinder entdecken Kinderseiten im Internet"
Ein internetbasiertes Unterrichtsprojekt, bei dem Schüler in Kleingruppen ausgewählte Internetseiten des SWR Kindernetzes erkunden.

Tom interner Link Tom auf der Suche nach einem Erdbeermarmeladenbrot mit Honig
Vom Film zum Theaterstück - Projekt in einer jahrgangsgemischten Gruppe der Klasse 2-4

Webquest
interner Link WebQuest - mehr als Internetrecherche
und eine Möglichkeit Kinderseiten im Internet für den Unterricht zu erschließen
Im Internet gibt es immer mehr Seiten speziell für Kinder.
Beim ziellosen Klicken droht das Interesse der Kinder an den Angeboten allerdings sehr schnell zu erlöschen, sie laufen ins Leere. WebQuests sind  eine gute Möglichkeit, die vielfältigen Internetangebote besser zu nutzen und für den Unterricht zu erschließen.


Das Hampfer
interner "Das Hampfer" - von der Geschichte zum Trickfilm
Trickfilme lösen bei Kindern eine große Faszination aus, und zwar durch die Tatsache, dass Figuren und Gegenstände in Bewegung und zum Laufen gebracht werden können. Täglich sehen Kinder Trickfilme im Fernsehen, insbesondere Zeichentrickfilme, die durch die Animation mit dem Computer hergestellt werden. Neben der Vermittlung von technischen Kenntnissen geht es bei der Erstellung eines Trickfilms um die Möglichkeit der eigenen Gestaltung eines Trickfilms. Dabei werden die Kinder selbst tätig und lernen, immer wieder die Handlungen und ihre Wirkung kritisch zu reflektieren.

Vorlesen als Kunst
interner Link Das hässliche junge Entlein - Vorlesen als Kunst

Der hohe Stellenwert des Vorlesens wird im Zusammenhang mit der Lesesozialisation von Kindern immer wieder betont. Regelmäßiges Vorlesen in der Schule hilft aber auch Unterschiede in dieser Sozialisation, die lange vor dem Schuleintritt beginnt, auszugleichen. Dabei ist an verlässliche Vorlesezeiten durch Lehrkräfte, aber auch durch Eltern in der Schule gedacht.
Vorlesen in der Schule geschieht durch Erwachsene ebenso wie durch Schülerinnen und Schüler. Dies bedeutet aber mehr als das im Unterricht häufig praktizierte laute Lesen eines Textes.

Die kleine Hexe als Schachteltheater

interner Link Die kleine Hexe - ein Medienprojekt

Mit dem Erscheinen und zunehmenden Nutzen digitaler Medien verändert und erweitert sich die mediale Verbreitung von Texten und der Zugang zu ihnen. Das hat Einfluss auf das Schreiben und Lesen der Schülerinnn und Schüler.

Werbung als aktive Medienarbeit

interner Link "Werbung" als aktive Medienarbeit

Die Aufgabe: "Produziert einen Werbespot!" war nicht bis in die Einzelheiten vorbesprochen, sondern sollte für die Kinder viele Möglichkeiten offenhalten. Als Ziel war gegeben, dass ein mit dem Autorenprogramm Mediator erstellter "Film" entstehen sollte. Die Arbeit wurde permanent von der Frage begleitet: "Ist das ein gelungener Werbespot? Werden die Leute dies Produkt kaufen?" So war in der Aufgabenstellung die Analyse von Bild-/Filmsprache und Vorwissen über Werbung eingeschlossen und wurde ständig bei der Arbeit mitreflektiert.

Ich setze mich ins Bild

  • interner Link Ich setze mich ins Bild - ich inszeniere mich - ich zeige mich so, wie ich gesehen werden möchte
    oder
  • Du setzt mich ins Bild - du zeigst mich, wie du mich siehst


Von jedem Kind sollten auf diese Art 5 verschiedene Fotos entstehen.

Max bei den wilden Kerlen


interner LinkMax bei den wilden Kerlen

Angeregt durch den Text des Bilderbuchs "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak sollte ein multimediales Bilderbuch entstehen. Der Computer sollte so eingesetzt werden, dass die multimedialen Elemente Bild, Animation und Sound die Aussagen transportieren und verdeutlichen.


 Musée imaginaire


interner LinkMusée Imaginaire

Das Musée imaginaire sammelt Gemälde und Grafiken, die sich mit Kindheit im weitesten Sinne befassen. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt im 19. Jahrhundert. Das virtuelle Museum wird von Professor Dr. Peter Kraft, Universität Bielefeld, betreut. Er stellt zu den Kunstwerken viele Texte bereit, die über Bild, Künstler und Zeit informieren und die Bilder in ihren historischen, sozialen und ästhetischen Zusammenhängen vorstellen. Mit den Mitteln des Mediums Internet entsteht so ein Netz von Informationen, das für viele Unterrichtsprojekte nutzbar ist. Besonders bemerkenswert ist das museumspädagogische Angebot für 8-14-jährige Kinder. Führungen und Suchaufträge wenden sich direkt an die jungen Interessentinnen und Interessenten


zur Pingu-Geschichte


interner LinkPingu - Neue Medien und Aufsatzerziehung

Die Episoden der Pingu-Trickfilme können Ausgangspunkt für überschaubare Schreibaufträge, aber auch für größere multimediale und fächerverbindende Projekte sein. Sie zeigen den kleinen Pinguin jeweils in Situationen, wie sie jedes Kind kennt. Die Filme verwenden eine Kunstsprache, die zusammen mit der Körpersprache der Figuren die komplexen Zusammenhänge so darstellen, dass Kinder im Grundschulalter sie immer wieder gerne sehen.


Wasser wiegen


interner Link Problemorientiertes Lernen

An einem Unterrichtsbeispiel zum Thema "Wasser wiegen" soll versucht werden einen Prozess zu zeigen, der problemorientiertes Lernen zulässt und unterstützt, und der damit Lern- und Arbeitsverhalten anbahnen will, das auf andere Lernsituationen übertragbar werden kann.



Senet - ein Spiel aus Pharaos Zeit


interner LinkSenet - eine Aufgabe zum Leseverständnis

Lesen wird regelmäßig im Unterricht der Grundschule geübt.
Trotzdem reichen die erworbenen Fähigkeiten für eine umfassende Lesekompetenz oft nicht aus, wie die PISA-Studie nachweist. Lesen muss Konsequenzen im Handeln finden und mit dem täglichen Leben und dessen Vorerfahrungen verknüpft werden. In dem Beispiel "Senet - eine Aufgabe zum Leseverständnis" führt Lesen durch Handeln zu der Herstellung eines Spiels aus der Zeit der Pharaonen.



Suchen im Internet


interner LinkSuchauftrag für das Internet

Der Computer soll ein Medium neben anderen im Unterricht der Grundschule werden. Dieses Beispiel geht von einer Aufgabe im Sprachbuch aus, führt zur gezielten Suche ins Internet und kann seine Fortsetzung wieder bei Schreibaufgaben auf Papier finden.
Ein Auftrag für die Medienecke im Klassenzimmer.



Gruselett


interner LinkVisualisieren

Gedichte im Unterricht wurden schon immer auf verschiedene Weise visualisiert, indem Bilder zu Texten gemalt wurden.
Das multimediale Angebot am PC erweitert die Möglichkeiten deutlich und lässt Kinder experimentell Medienerfahrungen sammeln .


Schlossspiel


interner Link Computerspiel

Computerspiele sind häufig die erste Begegnung von Kindern mit dem Computer. Hier zeigen sich Unterschiede im Zugang zwischen Jungen und Mädchen. Ein Spiel selber zu entwickeln lässt Kinder und LehrerInnen viel lernen.



Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.