- Planungshilfen
Skip to content

Planungshilfen


Kurzinformation über die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung


Vorgaben

Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung ist eine besondere Prüfungsform, die die Realschule von anderen Schularten unterscheidet.  
Es handelt sich um eine mündliche Prüfung, die alle Schülerinnen und Schüler der Realschule in Gruppen ablegen. Eine Schülergruppe umfasst in der Regel drei bis fünf Schülerinnen und Schüler. Inhalt der Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung ist ein von Jugendlichen selbst gewähltes und bearbeitetes Thema, das sich auf die Kompetenzen und Inhalte der Klassen 9 und 10 zweier Fächer oder Fächerverbünde oder eines Faches und einem Fächerverbund bezieht. Fächerübergreifende Themen sind z. B. „Brücken und Parabeln“ (Mathematik und Kunst), „Bionik – der Natur abgeschaut“ (NWA und Technik) oder „Der Wandel der Esskultur“ (MuM und Deutsch). Für die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung erstellen die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld eine Dokumentation. Die Prüfung besteht aus einer Präsentation zu dem gewählten Thema und einem daran anknüpfenden Prüfungsgespräch.

Ziel

Ziel der Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung ist, dass Schülerinnen und Schüler im Team eine komplexe Fragestellung projektorientiert bearbeiten und ihre Ergebnisse dokumentieren, präsentieren und reflektieren. Diese Arbeitsweise erfordert neben fundierter Fachkompetenz auch die Fähigkeit, im Team zusammen zu arbeiten.

Ablauf

Zu Beginn des 10. Schuljahres finden sich Gruppen von drei bis fünf Schülerinnen und Schülern. Jede Gruppe formuliert ihr Thema und reicht dieses bis zu den Herbstferien ein.
Die Schulleitung genehmigt das Thema nach Beratung in der Stufenkonferenz der Klasse 10 und weist den Schülergruppen nach den Herbstferien zwei Fachlehrkräfte der beteiligten Fächer der Klassenstufe 10 zur Beratung und Begleitung zu. Diese Lehrkräfte nehmen dann auch die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung ab.
Das Thema wird in den Gruppen im Verlauf des 10. Schuljahres projektorientiert erarbeitet. Zusätzlich steht eine intensive Phase von ca. drei Wochen im Anschluss an die Bekanntgabe der Jahresleistungen zur Verfügung. Die Gruppe erstellt während der Erarbeitung eine schriftliche Dokumentation, die rechtzeitig vor der Prüfung abgegeben wird.

Prüfung

Prüfungsgegenstand ist die Präsentation und das sich daran anschließende Gespräch auf der Grundlage der vorgelegten Dokumentation. Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung wird als Gruppenprüfung durchgeführt, wobei jede Schülerin bzw. jeder Schüler eine individuelle Note erhält.
In begründeten Ausnahmefällen kann mit Genehmigung des Schulleiters die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung auch in einer kleineren Gruppe oder als Einzelprüfung abgenommen werden (z. B. bei Krankheit).
Die Prüfungszeit beträgt für jeden Prüfling etwa 15 Minuten, wobei die zeitlichen Anteile von Präsentation und Prüfungsgespräch annähernd gleich sind. Die Präsentation kann schriftliche, mündliche und praktische Leistungen enthalten. Neben der Gruppenpräsentation wird jede Schülerin bzw. jeder Schüler mündlich zur übergreifenden Thematik geprüft. Das Prüfungsgespräch bezieht sich auf das gewählte Thema, aber auch darüber hinaus auf weitere, vorwiegend aus den Klassen 9 und 10 stammende Kompetenzen und Inhalte der betroffenen Fächer oder Fächerverbünde.

Zusammenfassung wichtiger Grundsätze für die Durchführung der Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung:


  • Die Themen werden von den Schülern gewählt und vom Schulleiter genehmigt.
  • Die Themen müssen zwei Fächer bzw. Fächerverbünde abdecken und auf die Bildungsstandards Klasse 10 bezogen sein.
  • Das Thema erscheint im Zeugnis. Die Außenwirkung ist mit zu bedenken.
  • Die Themenwahl erfolgt bis zu den Herbstferien.
  • Eine Schülergruppe besteht in der Regel aus 3 - 5 Schülern.
  • Es bleibt beim zeitlichen Ablauf: Bildung der Gruppen am Anfang Klasse 10.
  • 2 Lehrkräfte begleiten und beraten (!) die Schülergruppe.
  • Die Prüflinge sollen ihre Vorträge nicht vom Blatt ablesen.
  • Die Prüfungsverordnung wird nicht geändert.
  • Es bleibt bei 3 Prüfungsmitgliedern.
  • Es bleibt bei der ganzen Note.
  • Es wird keinen landeseinheitlichen Themenkatalog geben.

Zusätzlich zur  Handreichung wurden von Multiplikatoren weitere Materialen erarbeitet, um Sie bei der Vorbereitung und Durchführung der fächerübergreifenden Kompetenzprüfung zu unterstützen. Folgende Materialien können Sie einzeln oder als gezipptes Komplettpaket herunterladen:


Planungshilfe zur fächerübergreifenden Kompetenzprüfung. Neue Version 2.05 (2009).
Download:  (Dateigröße: 1154 kB)  Download

Grafische Prüfungsübersicht
Download:  (Dateigröße: 292 kB)  Download

Vorschlag für das Zeitmanagement der Prüfungsteams
Download:  (Dateigröße: 33 kB)  Download

Präsentation für eine Informationsveranstaltung mit Kolleginnen und Kollegen
Download:  (Dateigröße: 1353 kB)  Download

In Kompetenzbereiche aufgefächertes Raster zur Notenbildung
Download:  (Dateigröße: 36 kB)  Download

Schneller Überblick über die einzelnen Projektphasen. Zusammenfassung wesentlicher Planungsaspekte.
Download:  (Dateigröße: 40 kB)  Download

Präsentation für eine Informationsveranstaltung mit Schülerinnen und Schülern
Download:  (Dateigröße: 230 kB)  Download

Vom Themenorientierten Projekt zur fächerübergreifenden Kompetenzprüfung
Download:  (Dateigröße: 36 kB)  Download

Das komplette Material in einer ZIP-Datei.
Download:  (Dateigröße: 1222 kB)  Download

Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.