18.07.2018 Neu auf dem Server
18.07.2018 Bildungsnews
17.07.2018 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Gemeinsames Programm des Bundes und der Länder

zur Förderung der deutschen Sprache in der Volksrepublik China

Zum Schuljahresbeginn 2019/2020 entsendet das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg bis zu zwei Lehrkräfte aus dem Landesschuldienst zur Förderung der deutschen Sprache in die Volksrepublik China.

 

Bei dieser Stelle sind Einfühlungs-, Anpassungs- und Durchstehvermögen sowie die Bereitschaft zu großem Engagement und Flexibilität besonders gefragt. Der Einsatz erfolgt in der Regel an einer einheimischen, lokalen Schule mit speziellem Deutschprofil.

 

Die Entsendung in diesem Programm erfolgt unter Fortführung des Dienstverhältnisses (inkl. Fortzahlung der Bezüge) und nur mit vollem Deputat; zu den Reise- und Umzugskosten erhält die entsandte Lehrkraft einen begrenzten Zuschuss aus Bundesmitteln. Zusätzlich schließt sie einen Dienstvertrag mit dem jeweiligen Schul- oder Hochschulträger im Gastland ab.

 

Gesucht werden vorzugsweise

 

Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für die Sekundarstufen I und II in den Fächern Deutsch oder moderne Fremdsprachen.

 

Erwünscht - jedoch nicht Bedingung - sind Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich „Deutsch als Fremdsprache" und in der Lehrerfortbildung.

 

Zum Anfordern des Bewerbungsformulars sowie für nähere Auskünfte wenden Sie sich an

 

Frau Mira Eberz

Tel.: 0711/279-2654

E-Mail: Mira.Eberz@km.kv.bwl.de

 

 

Dem anzufordernden Bewerbungsformular sind ein formloses Anschreiben, aus dem die Motivation zur Bewerbung und zu den gewünschten Einsatzgebieten hervorgeht, ein Lebenslauf, Angaben zu einschlägigen Kenntnissen und Erfahrungen sowie gegebenenfalls Nachweise über Fortbildungen beizufügen.

 

Bewerbungen werden auf dem Dienstweg bis zum 21. Dezember 2018 erbeten an:

 

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Referat 55: Europa, überregionale und internationale Angelegenheiten, Bundesrat

Frau Mira Eberz

Postfach 10 34 42

70029 Stuttgart.