14.11.2018 Bildungsnews
14.11.2018 Neu auf dem Server
13.11.2018 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Haus der Geschichte - Veranstaltungen

Das Haus der Geschichte hat auch im Juli hochinteressante Veranstaltungen anzubieten.

Beschworene Treue. "Führereid" und Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Die nationalsozialistische Gesellschaft war durchzogen von Treueforderungen und Treuebekenntnissen. Dazu gehörte auch der Eid auf den "Führer", mit dem ein jahrhundertealtes Ritual politischer Loyalitätsstiftung in den Dienst des Regimes gestellt wurde. Die Auseinandersetzung mit dem Eid stellte nicht nur für den Widerstand gegen den Nationalsozialismus, sondern auch für die vergangenheitspolitischen Konflikte der Nachkriegszeit einen zentralen Referenzpunkt dar. In ihrem Vortrag am Donnerstag, 5. Juli 2018, 19 Uhrim Otto-Borst-Saal erläutert Dr. Vanessa Conze (Universität Gießen) die komplexe Geschichte des "Führereids". Die Referentin hat kürzlich eine umfassende Studie zur Geschichte des politischen Eids abgeschlossen.Eine Veranstaltung der Stauffenberg Gesellschaft und des Hauses der Geschichte. Der Eintritt ist frei.

 

König, Kanzler, Parlament

Wer regiert heute in Baden-Württemberg und wie war das früher? Was hat sich in 200 Jahren Landesgeschichte verändert? Kinder, Eltern und Großeltern erkunden in der Familienführung am Sonntag, 8. Juli 2018, von 14.30 bis 15.30 Uhr gemeinsam unterschiedliche Formen der politischen Mitsprache im Südwesten.Die Führung ist für Kinder, Eltern und Großeltern. Sie kostet 5 € für Erwachsene und 1 € für Kinder. Treffpunkt ist im Foyer. Der Museumseintritt ist frei.

 

"Zwei Flüsse - Eine Mission"  Wissenschaft trifft Leidenschaft

Der Film "Zwei Flüsse - Eine Mission" wird am Donnerstag, 12. Juli 2018, 19 Uhr im Otto-Borst-Saal gezeigt. Er ist eine von Studierenden der HFU und der Sewanee University produzierte Dokumentation zweier einzigartiger Forschungsreisen. Prof. Dr. Andreas Fath durchschwimmt in 28 Tagen den 1231 km langen Rhein und drei Jahre später in 33 Tagen den 1049 km langen Tennessee River. In beiden Projekten "Rheines Wasser" und "Tenneswim" verbindet der "schwimmende Chemiker" körperliche Höchstleistungen mit der kompletten wissenschaftlichen Wasseranalyse zweier vergleichbarer Flüsse auf unterschiedlichen Kontinenten. Dabei ist der Schwimmer selbst das Messgerät. Im Anschluss an den Film präsentiert Prof. Fath die Ergebnisse der Analysen beider Flüsse, und die Besucher sind herzlich zu Fragen und Diskussion eingeladen. Die Veranstaltung kostet 8 € (inkl. einem Getränk).

 

"Überlebensgeschichten von A bis Z"

Die Ausstellungsintervention "Überlebensgeschichten von A bis Z" zeigt Gegenstände von Menschen mit Fluchterfahrung, die heute im Südwesten leben. Die geflüchtete Kuratorin stellt in der Führung am Sonntag, 15. Juli 2018, von 14.30 bis 15.30 Uhr die vielfältigen Geschichten hinter den Objekten vor. Sie berichtet von ihrem neuen Leben in Baden-Württemberg, von Chancen und Barrieren. Treffpunkt ist im Foyer. Die Führung kostet 5 €.

 

Zum Jahrestag des Umsturzversuchs gegen Hitler

Am Jahrestag des Umsturzversuchs gegen Hitler, Freitag, 20. Juli 2018, ist von 10 bis 18 Uhr der Eintritt in die Stauffenberg-Erinnerungsstätte frei. Um 16 Uhr wird eine kostenlose Führung angeboten.

 

Haus der Geschichte Baden-Württemberg  Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten 
Di bis So, 10 bis 18 Uhr 
Do bis 21 Uhr 
Mo geschlossen, außer an Feiertagen 

Information, Anmeldung und Buchung von Führungen 
Tel: 0711 212 3989 
Fax: 0711 212 3979 
besucherdienst@hdgbw.de 
www.hdgbw.de