19.10.2017 Bildungsnews
15.10.2017 Wettbewerbe
09.10.2017 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Leseempfehlungen der Stiftung Lesen: Martin Luther und die Reformation

95 Thesen, Junker Jörg und die Wartburg – angesichts des bevorstehenden Reformationsjubiläums begegnen Kindern und Jugendlichen diese Schlagworte nicht nur in der Schule. Doch was haben Martin Luther und seine Ideen mit dem Leben heutiger Generationen gemeinsam?

95 Thesen, Junker Jörg und die Wartburg – angesichts des bevorstehenden Reformationsjubiläums begegnen Kindern und Jugendlichen diese Schlagworte nicht nur in der Schule. Doch was haben Martin Luther und seine Ideen mit dem Leben heutiger Generationen gemeinsam? Wo kann ein Dialog zwischen dem bekannten Reformator und jungen Lesern entstehen? Und: Wie lassen sich 500 Jahre Kirchengeschichte lebendig und packend vermitteln? Sieben aktuelle Neuerscheinungen zeigen, dass es viele Wege in die Vergangenheit gibt: von Kamishibai-Bildkarten für Kitakinder über illustrierte Abenteuersachbücher für Erstleser und Rätselaufgaben für erfahrene Grundschüler bis hin zu Lutherbiographien für Jugendliche.

Bilderbücher, Spiele und spannende Erzählungen erleichtern jungen Lesern den Einstieg in die Zeit der Reformation – ein Thema, das nicht auf Anhieb leicht zugänglich erscheint. Die Lektüre zahlt sich aus, denn gerade der Blick in die Vergangenheit sensibilisiert Kinder und Jugendliche für ihre Gegenwart. Zudem greifen Kinder, die schon früh mit Geschichte(n) die Welt erkunden, auch später mit großer Freude zu Büchern, E-Books und Zeitschriften. Auf diesem Weg schulen sie ihre Lesekompetenz und erwerben die Fähigkeit, sich eigenständig Inhalte anzueignen, diese zu verstehen und einzuordnen.

Die komplette Empfehlungsliste finden Sie hier sowie im Anhang. Gern dürfen Sie unsere Buchtipps unter Verwendung des Stiftung Lesen-Logos abdrucken. Im Falle einer Veröffentlichung freuen wir uns über einen Nachweis.

 

Die Stiftung Lesen arbeitet dafür, dass Lesen Teil jeder Kindheit und Jugend wird. Denn Lesefreude und Lesekompetenz sind wichtige Voraussetzungen für die persönliche Entwicklung und ein erfolgreiches Leben. Als operative Stiftung führt sie in enger Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen breitenwirksame Programme sowie Forschungs- und Modellprojekte durch. Dazu zählen der „Bundesweite Vorlesetag“, der „Welttag des Buches“ und „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von zahlreichen prominenten Lesebotschaftern unterstützt. Mehr unter: www.stiftunglesen.de