07.12.2018 Neu auf dem Server
07.12.2018 Wettbewerbe
04.12.2018 Bildungsnews

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Preisverleihung beim Deutschen Multimediapreis mb21

Während des Medienfestivals in den Technischen Sammlungen Dresden wurden 20 Beiträge junger Medientalente ausgezeichnet
Der Deutsche Multimediapreis mb21 würdigte bei der feierlichen Preisverleihung während des Medienfestivals in den Technischen Sammlungen Dresden viele junge Talente. Bis zu 200 Zuschauer waren dabei, als die glücklichen Preisträgerinnen und Preisträger im Alter von 5-25 Jahren für ihre herausragenden Leistungen mit Sach- und Geldpreisen im Gesamtwert von über 10.000 Euro ausgezeichnet wurden.

Der Wettbewerb und das Medienfestival standen in diesem Jahr unter dem Motto „Zukunftsmusik“. Der Blick in die Zukunft wurde von den Gewinnerinnen und Gewinnern dabei ganz unterschiedlich verarbeitet: Von einer Stopptrick-Animation zum Thema Raumfahrt über eine automatisierte Schlafbox für Babys bis hin zu einer medienkünstlerischen Raum-Installation, die auf das Problem des unbedachten Medienkonsums aufmerksam macht, wurden verschiedene kritische, humorvolle und visionäre Perspektiven eingenommen. Ebenso vielfältig war die formale Vielfalt der Einreichungen. Von YouTube-Kanälen, Websites und Blogs über Apps und Software-Entwicklungen bis hin zu Robotics und komplexen Installationen war ein breites Spektrum an Medienformaten abgedeckt.


Grußworte von Bundesfamilienministerin Giffey


Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey grüßte das Publikum per Videobotschaft. Sie verwies auf die Chancen einer verantwortlichen und kritischen Nutzung digitaler Medien und würdigte den Deutschen Multimediapreis als wichtige Plattform für Ideen und Kreativität: „Wir wollen mit dem Wettbewerb gute Leistungen wertschätzen und öffentlich anerkennen. Wir möchten auch andere dazu ermutigen, mit den vielfältigen Möglichkeiten digitaler Medien zu experimentieren, damit zu spielen und sie immer wieder neu zu interpretieren“. Die Projektleiter Kirsten Mascher und Thomas Hartmann freuten sich besonders über die starke Innovationskraft des Deutschen Multimediapreises: „Die Originalität und Professionalität der prämierten Beiträge beweisen, dass sich junge Menschen den immer wieder neuen Herausforderungen digitaler Technik stellen und ihre Zukunft mitgestalten wollen. Diese Perspektiven und Potentiale sichtbar zu machen, gehört zu den zentralen Aufgaben des Wettbewerbs.“

Vielfältiges Angebot beim Medienfestival Dresden


Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Multimediapreises stellten ihre Arbeiten und Projekte ein ganzes Wochenende lang beim Medienfestival Dresden vor. Darüber hinaus bot die Veranstaltung ein vielfältiges Angebot für ein breites Publikum, das sich an verschiedenen Kreativstationen ausprobieren und mehr über die Entwicklung und Funktionsweise von digitalen Medien erfahren konnte. Spiele, Installationen, Workshops und eine weitläufige Do-it-yourself-Area luden dazu ein, Roboter zu bauen, Games zu testen oder eigene Trickfilme zu drehen. Insgesamt besuchten mehr als 2500 Medienbegeisterte das Festival und ließen sich von der inspirierenden Atmosphäre der Veranstaltung treiben.
 


Der Deutsche Multimediapreis mb21 und das Medienfestival Dresden werden vom Medienkulturzentrum Dresden und dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum veranstaltet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Landeshauptstadt Dresden sowie weiteren Partnern gefördert.