15.10.2017 Bildungsnews
15.10.2017 Wettbewerbe
09.10.2017 Wettbewerbe

Aktuelle News, Wettbewerbe, Stellenausschreibungen und Hinweise auf neue Unterrichtsmodule

Woher kommt der Fisch auf unserem Tisch?

Citizen-Science-Projekt im Wissenschaftsjahr 2016/17 – Meere und Ozeane

Am 8. Juni, dem Welttag der Ozeane, startet die dreiwöchige #fischdetektive challenge. Bei dem Citizen-Science-Projekt im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane untersuchen Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren Speisefische auf deren Herkunft. Kinder und Jugendliche können sich ab sofort zur Teilnahme registrieren.

Über 30 Prozent der weltweiten Fischbestände sind überfischt, obwohl verbindliche Fangquoten das eigentlich verhindern sollen. Eine globale Überwachung der Fischerei ist jedoch schwierig. Deshalb sind auch Verbraucherinnen und Verbraucher gefragt, dabei mitzuhelfen, dass Fisch aus gefährdeten Beständen nicht verkauft und langfristig gar nicht erst in den Handel kommt.

Ob Restaurant, Supermarkt oder Fischladen – zu allen verkauften Fischen und Fischprodukten in Deutschland und der gesamten EU müssen Angaben über die Fischart, Fangregion und -methode gemacht werden. Bei der #fischdetektive challenge können Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren überprüfen, ob diese auch immer stimmen. Die Teilnehmenden lernen, dass sie über eigenes Engagement Einfluss nehmen können. Gleichzeitig erfahren sie, was nachhaltige Fischerei bedeutet und wie wissenschaftliche Untersuchungen ablaufen. Dafür sammeln sie Gewebeproben mit einem kostenlosen Probenahme-Kit und senden sie zur Analyse in ein Molekularlabor.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.fischdetektive.de.