Gezinktes Memory

Die Unterseiten der Memorykarten beim „Gezinkten Memorys“ (Brügelmann 1989, Füssenich 2012) zeigen wie üblich Bilder, zusätzlich sind aber auf der Oberseite in Großbuchstaben geschriebene Wörter zu sehen. Ein Kind, das Schrift bereits für sich nutzen kann, wird die zusammengehörenden Karten daher leicht finden.
Beim Spielen lässt sich gut beobachten, ob ein Kind die Funktion von Schrift schon erkannt hat.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: http://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.