Buchtipps, Methoden, Konzepte und Projekte rund ums Lesen und Vorlesen bietet der Ideenpool Lesen gegliedert für alle Schularten und auch für den Elementarbereich.

Leseförderung mit Apps

Die ersten Schritte, die Kinder beim Lesenlernen bewältigen müssen, stellen für die meisten Kinder keine große Hürde dar. Manche Kinder aber bringen Laut und Buchstabe nicht zusammen, verwechseln Buchstaben und wenn es an das Zusammenschleifen von mehreren Buchstaben geht, kann das Kind bereits die Haltung entwickelt haben: „Lesen, das ist nichts für mich!“ Lesenlernen ist für das eine Kind eine freudige Entdeckung, für das andere Kind eine beinahe unlösbare Aufgabe.

Hier können Lern - Apps eine große Hilfe darstellen, da sie einerseits motivierende Technik mit animierten Bilder und sich bewegenden Figuren anbieten und andererseits sofort Hilfestellungen bei unrichtigen Klicks oder Belohnungen bei korrekten Antworten geben. Dieses direkte Feedback für richtig gelöste Aufgaben ist ein unschlagbarer Vorteil digitaler Medien, der gleichzeitig auch sein Nachteil darstellt. Denn der unmotivierte und wenig zielgerichtete Umgang mit Lern - Apps führt natürlich nicht zum gewünschten Erfolg.

Grundsätzlich gilt, Apps, die Kindern angeboten werden, sollten von Eltern und Lehrkräften getestet und den Kindern nicht einfach übergeben werden. Erwachsene sollten sich Zeit nehmen und die Apps mit den Kindern anspielen. Hierbei sollte der Umgang mit einem Lernspiel geklärt werden:

1. Bei einer Lern - App wird versucht, das richtige Ergebnis zu erzielen. Ausprobieren führt meist nicht zum Ziel.

2. Wenn eine Aufgabe nicht verstanden wird, holt sich das Kind Hilfe.

3. Es wird täglich nur 10 bis 15 Minuten mit dem Lernspiel gearbeitet.


Im Folgenden findet sich eine Übersicht über Lern – Apps, die in der ersten Phase des Lesenlernens hilfreich sein können.

Die hier beschriebenen Apps zur Leseförderung sind teilweise kostenpflichtig.

Weitere Angebote und Trendanalysen zu Softwaretiteln für Mobilgeräte werden in der "Datenbank: Apps für Kinder" des Deutschen Jugendinstitutes aufgelistet. Die Datenbank mit differenzierter Suchfunktion entstand als Teil des DJI-Projektes "Digitale Medien in der Lebenswelt von Klein- und Vorschulkindern", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde. Sie wird fortgeführt vom Projekt "Apps für Kinder", das vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Der Ausbau der Datenbank erfolgt in Zusammenarbeit mit Medienpädagogen sowie den Kooperationspartnern Blickwechsel e.V., "Verein für Medien- und Kulturpädagogik", "klick-tipps.net", einem Service von Jugendschutz.net und der "Stiftung Lesen".

 

 

Lesen1

Zebra Lesen 1

Selbstlaute und Silben können angehört, die Länge der Selbstlaute erkannt, Silbenbögen gezeichnet und zum Schluss Sätze gelesen werden. Interessant sind die Erklärungsvideos jeweils vor den einzelnen Übungen.

Google Play Store

App Store

ABC

ABC der Tiere-App

Fibeltexte mit silbenweiser Anzeige des Lesetextes werden angeboten, Purzelsätze, Reimwörter, Einzahl und Mehrzahl von Nomen sollen gebildet werden.

Google Play Store

App Store

Bausteine1

Bausteine 1 Deutsch von Diesterweg

Diese App bietet zwölf abwechslungsreiche Aufgabenformate vom Memory der Groß- und Kleinbuchstaben, über Bild - Anlautzuordnung zur Identifikation der Anzahl der Silben eines Wortes. Aus Silben sollen Wörter gebildet werden und sowohl das Wort – Bild – Memory als auch die Wort – Bild – Zuordnung unterstützen das Erkennen von Wortbildern. Kurze und lange Sätze sind am Ende zu erlesen.

Google Play Store

App Store

Bausteine 2

Bausteine 2 Deutsch von Diesterweg

Buchstaben und Wörter sollen nach dem ABC geordnet, Silben zu einem Wort zusammengesetzt, Sätze zu einem Bild zugeordnet werden. Auch hier sind es zwölf abwechslungsreiche Übungsformen auf der Bild – Satz – Ebene. Zum Ende sollen Satzzeichen richtig gesetzt werden.

Google Play Store

App Store

Conny ABC

Conni ABC

Zu Bildern passende Anfangsbuchstaben können angeklickt werden. Zur Unterstützung wird das Wort zum Bild vorgesprochen. In den Bilderalben werden Begriffe in den Bereichen Zoo, Meer, Garten, Küche und Connis Zimmer von A bis Z angeboten.

Google Play Store

App Store

Conny Lesen

Conni Lesen

In der Buchstabensuppe schwimmen die passenden Kleinbuchstaben zu den auf dem Teller liegenden Großbuchstaben. Der angezeigte Laut im vorgesprochenen Wort soll lokalisiert werden, indem Mau, Connis Katze am Kopf, am Bauch oder am Schwanz gestreichelt wird. Der Leseautomat fordert zur Wort – Bild - Zuordnung auf, wobei sich das Niveau von kurzen Wörtern mit drei Buchstaben hin zu Wörtern mit acht Buchstaben steigert.

Google Play Store

App Store

Phase6

Hallo, die Vokabel – App, Deutsch für Kinder (Mildenberger, Phase 6)

Sowohl durch die Wort – Bild – Zuordnung als auch durch das Wort – Bild – Memory wird sukzessive Wortschatz aufgebaut und durch kurze, leicht verständliche Sätze ergänzt. Eine gute Möglichkeit, bei mehrsprachigen Kindern den Wortschatz zu sichern und zu erweitern. Der Wortschatz stammt aus den Bereichen Tiere, In der Schule, Feste und Jahreszeiten, Kleidung, Meine Familie, Meine Hobbys, Mein Zuhause, Mein Körper, Stadt und Land, Essen und Trinken, Farben und Zahlen.

Google Play Store

App Store

 

Der kreative Umgang mit Apps bindet Leserinnen und Leser ein, die eher nicht zu Leseratten zählen. Unter dem Link finden sich kreative Konzepte für den Einsatz von Tablets in öffentlichen Bibliotheken und Schulbibliotheken, für Kindergruppen und Schulklassen von der Stadtbücherei Frankfurt am Main.