20.04.2018 Deutsch
20.04.2018 Deutsch
21.03.2018 Berufliche Schulen

Individuelles Fördern und individualisiertes / personalisiertes Lernen an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen

Materialien und Dokumente
Basismodell zur individuellen Förderung
  • Basismodell zur individuellen Förderung an beruflichen Schulen – Okt 2013
Kongresse zur individuellen Förderung
  • Kongress "Vielfalt des Lernens - Individuelle Förderung an beruflichen Schulen", 21. November 2012

    „Vielfalt des Lernens - Individuelle Förderung an beruflichen Schulen” Kongress am 21. November 2012, Filderhalle Leinfelden-Echterdingen

    Etwa 550 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten am 21. November 2012 den Kongress „Vielfalt des Lernens – Individuelle Förderung an beruflichen Schulen“, zu dem die Abteilung Berufliche Schulen des Kultusministeriums eingeladen hatte.

    Klaus Lorenz

    In seinem Grußwort, das er stellvertretend für Staatssekretär Dr. Frank Mentrup an die Zuhörer richtete, betonte Ministerialdirigent Klaus Lorenz die Notwendigkeit, sich vom sogenannten Homogenitäts-Paradigma zu verabschieden. Der Kongress sei der Startpunkt eines Prozesses des Sichtens, Bündelns und Verstehens der unterschiedlichen Ideen und Konzepte zur individuellen Förderung. Dies geschehe im Dialog mit den Praktikerinnen und Praktikern unter anderem in den Schulen, den Seminaren und Regierungspräsidien.

    Kongressteilnehmer

    In seinem Eröffnungsvortrag beschrieb Professor Dr. Thorsten Bohl (Universität Tübingen) verschiedene Formen der Heterogenität und die unterschiedlichen Ebenen, die der Heterogenitätsdiskurs betrifft. Er differenzierte zwischen sechs Unterrichtskonzeptionen zum Umgang mit Heterogenität und fokussierte dann in seinem Vortrag auf die Individualisierung bzw. den offenen Unterricht.

    Georg Fritzsch

    Anschließend schilderte Dr. Heike Kummer die Formen individuelles Lernen in der betrieblichen Ausbildung am Beispiel der Daimler AG. Den Vormittag beschloss Generalmusikdirektor Georg Fritzsch, indem er beschrieb, welche Bedeutung eine heterogene Zusammensetzung eines Orchesters für dessen musikalische Qualität hat.

    In den sieben Workshops konnten sich die Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer ihren persönlichen Schwerpunktthemen widmen. Dr. Margret Ruep, Amtschefin im Kultusministerium, fächerte anschließend die pädagogisch-didaktische Dimension des Themas noch einmal. Ministerialrätin Susanne Thimet fasste abschließend die Ergebnisse der Tagung thesenartig zusammen und gab einen Ausblick, wie das Thema Individuelle Förderung an beruflichen Schulen im Kultusministerium in nächster Zeit weiter verfolgt wird.

    • Prof. Dr. Thorsten Bohl, Universität Tübingen
      Vortrag: „Umgang mit Heterogenität: Forschungsstand, Problembereiche, Perspektiven” – Nov 2012
    • Dr. Heike Kummer, Daimler AG
      Vortrag: „Individuelles Lernen in der betrieblichen Ausbildung” – Nov 2012
    • Susanne Kugler, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
      Forum 1: „Individuelle Förderung an der Schnittstelle des Übergangs Schule/Beruf” – Nov 2012
    • Prof. Dr. Angela Kräft, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (BS) Karlsruhe
      Forum 2: „Veränderte Lehrerrolle im Umgang mit individueller Förderung und Differenzierung” – Nov 2012
    • Norbert Nagel, Institut für Integrative Pädagogik und Erwachsenenbildung Neckargemünd
      Forum 3: „Die Bedeutung der pädagogischen Beziehung aus Sicht der Hirnforschung” – Nov 2012
    • Prof. Manuela Droll, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Weingarten
      Roland Knoblauch, Fachberater für Schulentwicklung RPT
      Forum 4: „Schülerinnen und Schüler im Zentrum der Schulentwicklung - Individuelle Förderung als Herausforderung für Schulleitungen” – Nov 2012
    • Rainer Gall, Landesfachverband Schreinerhandwerk Baden-Württemberg
      Uwe Peleikis, Kaufmännische Schule 1 Stuttgart
      Forum 5: „Stärken stärken – individuelle Profilbildung an beruflichen Schulen - Internationale Ausbildung” – Nov 2012
    • Carsten Johnson, Cisco Networking Academy
      Forum 5: „Stärken stärken – individuelle Profilbildung an beruflichen Schulen - Cisco Networking Academy” – Nov 2012
    • Helmut Rüdlin, Leiter des Staatlichen Schulamtes Lörrach
      Hubert Haaga, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
      Veronika Kaiser, Max-Weber-Schule Freiburg
      Forum 6: „Weiterentwicklung der schulischen beruflichen Bildung für junge Menschen mit Behinderung” – Dez 2012
    • Prof. Dr. Albert Biesinger
      Prof. Dr. Friedrich Schweitzer, Universität Tübingen
      Forum 7: „Kulturelle und religiöse Heterogenität: Interreligiöse Bildung als Voraussetzung individueller Förderung” – Nov 2012
  • Kongress "Theorie trifft Praxis – Individuelle Förderung an beruflichen Schulen", 14. November 2013
    • Prof. Dr. Ralf Tenberg, Technische Universität Darmstadt
      Vortrag: „Individuelle Förderung an beruflichen Schulen praktische Umsetzungsansätze vor wissenschaftlichem Hintergrund” – Nov 2013

      Die Foren
    • Beatrice Winkler, Impulszentrum für Cooperatives Offenes Lernen (COOL)
      Forum 1: „Cooperatives Offenes Lernen  Individualisierung in der Praxis von berufsbildenden Schulen in Österreich” – Nov 2013
    • Susanne Kugler, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
      Forum 2: „Kompetenzanalyse Profil AC  Ergebnisse und Beispiele aus der Praxis zur Förderung der überfachlichen, berufsrelevanten Kompetenzen” – Nov 2013
    • Gerhard Junge-Lampart, Johanna-Wittum-Schule, Pforzheim
      Forum 3: „Selbstorganisiertes und kooperatives Lernen (SOL)  Individuelle Förderung als Unterrichtsprinzip” – Nov 2013
    • Pia Brunner, Helene-Lange-Schule, Mannheim
      Forum 4: „Binnendifferenzierung im Unterricht  Individuelle Förderung an konkreten Beispielen” – Nov 2013
    • Tanja Rieger, Gewerbliche Schule für Holztechnik, Stuttgart-Feuerbach
      Forum 5: „Arbeiten mit Kompetenzrastern in Lernlandschaften  dargestellt am Schulversuch Berufsfachschule Pädagogische Erprobung” – Nov 2013
    • Thomas Hug, Gewerbliche und Hauswirtschaftliche Schule, Horb
      Dr. Dieter Kassner, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Berufliche Schulen), Stuttgart
      Forum 6: „Selbstorganisiertes, selbstgesteuertes Lernen in Schule und Betrieb kompetenzorientierte Umsetzung” – Nov 2013
    • Prof. Dr. Ralf Tenberg, Technische Universität Darmstadt
      Forum 7: „Schulleitung und Individuelle Förderung  pädagogische Personalführung” – Nov 2013
  • Kongress "Das Lernen im Zentrum – Individuelle Förderung an beruflichen Schulen", 5. März 2015
    • Prof. Dr. Gunter Dueck, Mathematiker, Philosoph, ehemaliger Chief Technical Officer der IBM Deutschland
      Vortrag: "Neues Lernen in der digitalen Welt? Perspektiven, Chancen, Grenzen" – März 2015
    • Die Foren

    • Fritz Brand (FBS), Peter Schultheiß (FBU), Jochen Schurr (GS Geislingen), Jürgen Wittlinger (KM)
      Forum 1: "Projekt iFBM - Individuelle Förderung in der Berufsschule im Berufsfeld Metalltechnik - Umsetzung eines pädagogischen Konzepts" – März 2015
    • Andreas Kibin und Jürgen Kury, Seminar (BS) Freiburg
      Forum 2: "Mathematik in SEK II: Kompetenzorientiert ausbilden - Kompetenzorientiert prüfen?" – März 2015
    • Dr. Ulrike Bopp-Haas, KM
      Forum 3: "Chancen der Kompetenzanalyse Profil AC für ein erfolgreiches Lernen" – März 2015
    • Klaus Billmaier und Uwe Hüpping - Seminar (BS) Karlsruhe, Torben Würth KM, Thomas Hindermann - Johannes-Gutenberg-Schule Stuttgart
      Forum 4: "Individuelle Förderung durch den Einsatz von Tablets in der seminaristischen Ausbildung und als Schulversuch an beruflichen Schulen" – März 2015
    • Bärbel Rademacher, Lehrbeauftragte am Heidelberger Zentrum für Migrationsforschung und transkulturelle Pädagogik
      Forum 5: "Beziehungsgestaltung zwischen Lehrenden und Lernenden – keine Methode ersetzt persönliche Wärme, Toleranz und positive Einstellung zum Menschen" – März 2015
    • Elisabeth Yupanqui Werner, Lehrbeauftragte der Hochschulen Esslingen und St. Gallen
      Forum 6: "Impulse zur stärkenorientierten Grundhaltung als Basis für die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern" – März 2015
    • Ursula Grünewald, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
      Forum 7: "Von „Null Bock“ zu „Ja, ich will ...“ Wie Gewaltfreie Kommunikation Motivation, Kreativität und Selbstverantwortung fördert" – März 2015
    • Anita Höschele und Hubert Schumm, Max-Hachenburg-Schule Mannheim
      Forum 8: "So macht Schule Spaß: E-Portfolios - Eine neue Lehr- und Lernkultur" – März 2015
    • Manuela Droll Seminar (BS) Weingarten, Hans-Joachim Tomerl Seminar (BS) Stuttgart
      Forum 9: "„Lernhaus“ - Ein Modell für die Planung und Durchführung kompetenzorientierter Unterrichtseinheiten zur individuellen Förderung" – März 2015
    • Tanja Rieger KM, Heike Eisenhauer GS Im Hoppenlau Stuttgart
      Forum 10: "Wo das Nachdenken über das Lernen System hat - In Lernlandschaften der Heterogenität begegnen" – März 2015
    • Gerhard Braunsteffer und Christian Schwarz Robert-Bosch-Schule Ulm, Roland Knoblauch RP Tübingen, Edeltraud Smolka GS Bad Mergentheim
      Forum 11: "Perspektiven der Unterrichtsentwicklung - Möglichkeiten der Steuerung von Unterrichtsentwicklung und individueller Förderung durch die Schulleitung" – März 2015
Aus der Praxis der beruflichen Schulen Baden-Württembergs
  • Materialien aus beruflichen Schulen Baden-Württembergs
  • Good-practice-Beispiele ausgewählter beruflicher Schulen
    • Individuelle Förderung an Berufskollegs und am Beruflichen Gymnasium
      • Kaufmännische Schule Göppingen – Sept 2013
    • Individuelle Unterstützung in der Berufsschule (IndUs)
      • Gewerbliche Schule Ravensburg – Sept 2013
        Anlage 1: Unterstuetzungssystem – Sept 2013
        Anlage 2: Erstgespräch Kontakt – Sept 2013
    • Ganztagsangebot in den berufsvorbereitenden Bildungsgängen und im BK I
      • Gottlieb-Daimler-Schule 2 Sindelfingen – Okt 2013
    • Seminarkurs/Projektarbeit in allen beruflichen Vollzeitschularten
      • Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Tuttlingen – Jul 2013
    • Selbstorganisiertes Lernen (SOL)
      • Gewerbliche Schule für Holztechnik Stuttgart – Jul 2013
    • Kompetenzanalyse Profil AC
      • Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Tuttlingen – Okt 2013
    • Schülertutoren
      • BSZ Stockach – Jul 2013
  • Unterrichtseinheiten in der Praxis
    • Zweijährige Berufsfachschule
    • Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung, Biologie, Sekundarstufe 1 – Okt 2013
  • Diagnoseinstrumente in der Praxis
    • Orthografietrainer
    • Handlungskompetenz mit Kompetenzrastern – Apr 2016 (Passwort für Excelliste: Handlungskompetenz)
    • Das Lernen planen und reflektieren mit dem Lerntagebuch – Sept 2013
    • Lerntagebuch
  • Förderung begabter Schülerinnen und Schüler – Jul 2013
Materialien für den Unterricht
Individuelle Förderung an beruflichen Schulen - Literatur und Links
  • Weiterführende Literatur und Links
    • Individuelle Förderung an beruflichen Schulen - Literatur und Links – Sept 2013
    • Institut-Beatenberg: Publikationen und Materialien
    • Praxisbeispiele zur individuellen Förderung an beruflichen Schulen – Sept 2013
    • Individuelle Förderung: Kongress "Vielfalt des Lernens, 21.11.2012"
  • Unterrichtsfächer
    • Deutsch
      • Arbeitsblätter für den Deutschunterricht
    • Mathematik
      • Die Mathebrücke
      • Binnendifferenzierung
    • Naturwissenschaften
      • Individuelle Förderung im Naturwissenschaftlichen Unterricht – Okt 2013
      • Aufgaben im naturwissenschaftlichen Unterricht – Okt 2013
      • Diagnostizieren und Fördern im Chemieunterricht – Okt 2013
    • Wirtschaft
      • Wirtschaftsunterricht gestalten – Mai 2014
Materialien aus allgemeinbildenden Schulen Baden-Württembergs
  • Beobachten - Beschreiben - Bewerten - Begleiten
Materialien aus anderen Bundesländern
  • Bayern: Individuell Fördern
  • Bayern: Pädagogisch Diagnostizieren im Schulalltag – Sept 2013
  • Berlin: Individuelles Lernen, Differenzierung und Leistungsüberprüfungen
  • Hamburg: Ich-kann-Listen
  • Hamburg: Individualisiertes Lernen
  • Hessen: Bildungsserver
Materialien aus deutschsprachigen Ländern
  • Österreich: Cooperatives offenes Lernen (cool)
  • Österreich: Classroom-Management
  • Schweiz: Institut Beatenberg