Individuelle Förderung an beruflichen Schulen

Die pädagogische Arbeit an den beruflichen Schulen ist geprägt durch große Heterogenität. Die Schülerinnen und Schüler unterscheiden sich nach Vorwissen und Leistungsfähigkeit, nach sozialer Herkunft und Muttersprache, nach Interesse und Begabungen und sie lernen auf ganz unterschiedliche Weise. Dennoch sollen sie individuell in der Entwicklung ihrer beruflichen bzw. berufsorientierten Handlungskompetenz unterstützt werden. Individuelle Förderung ist daher pädagogisches Grundprinzip an beruflichen Schulen. Eine didaktisch angelegte, fachbezogene Förderung ist dabei ebenso von Bedeutung wie die Entfaltung der Persönlichkeit der Schülerin bzw. des Schülers. Mit zunehmender Handlungskompetenz können die Schülerinnen und Schüler ihr Lernen mehr und mehr selbst steuern und verantworten. Bild IF

Die beruflichen Schulen setzen individuelle Förderung auf der Grundlage des Basismodells zur individuellen Förderung an beruflichen Schulen um z.B. in Form von:

  • Selbstorganisiertem Lernen
  • Individuellen Unterstützungssysteme in der Berufsschule
  • Brückenangeboten
  • Seminarkursen
  • Projektarbeit
  • u.a.

Im Weiteren finden Sie Unterrichtsmaterialien, Unterstützungsangebote, Literatur und Links und mehr zur individuellen Förderung in den beruflichen Schularten. Zusätzliche Anregungen gibt die Handreichung Praxisbeispiele zur individuellen Förderung an beruflichen Schulen.

Wir wünschen Ihnen interessante und anregende Erkenntnisse auf den folgenden Seiten.