- biosicherheit
Skip to content

Gentechnik

DNA-Sequenzierung nach Sanger

Interner Link Präsentation zur Sequenzanalyse

Modellversuch zur Gelelektrophorese

Interner Link Arbeitsblatt für Schülerpraktikum

Interner Link Hinweise

Gentechnik und Biosicherheit

Schmetterling Mit Hilfe der Gentechnik werden gezielte Eingriffe in das Erbgut (Genom) von Tieren und Pflanzen vorgenommen. Als Produkte entstehen gentechnisch veränderte Organismen (GVO), die als transgen bezeichnet werden. Wichtiges Ziel in der Gentechnik  ist es Kulturpflanzen und Nutztiere zu verbessern. Dabei stellt sich die Frage, welche Auswirkungen gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere  auf die Umwelt haben. Diese Frage beschäftigt die biologische Sicherheitsforschung. Um Lehrern "Ideen für den Unterricht" zur Diskussion um die Sicherheit von gentechnisch veränderten Organismen zur Verfügung zu stellen, hat das Internetportal bioSicherheit eine umfangreiche Datenbank mit Kurzdarstellungen zu Untersuchungsgegenstand zusammengestellt, die Versuchsmethoden und Ergebnissen sowie  Interviews und Einblicke in den Forscheralltag enthält.
Einen schnellen Zugang zu diesen Publikationen mit besonderem Bezug zur Schule ermöglichen die nachstehenden Direktlinks.
   
  Zum Internetportal Externer Link bioSicherheit

 

Transgene Organismen

Abbildung Maiskolben     MAIS

Problemstellung

Mit Hilfe der Gentechnik ist ein Gen aus einem Bodenbakterium auf Mais übertragen worden. Dieser Mais produziert einen Wirkstoff, der für seine Fraßfeinde giftig ist. Welche Probleme sind damit möglicherweise für die Umwelt verbunden?

Externer LinkHintergrundinformationen
 

Unterrichtsbausteine

Externer LinkEine Pflanze schützt sich selbst

Externer Link Unerwünschte Wirkung auf Nicht-Zielorganismen?

Externer Link Bienen und gentechnisch veränderte Pflanzen

Externer Link Kopier- und Folienvorlage  "pdf-Dokument"

Externer Link Arbeitsblätter
 

Kartoffelpflanze    KARTOFFEL

Problemstellung

Bei Kartoffeln wird versucht auf gentechnischem Wege Inhaltsstoffe anzureichern oder neu hinzuzufügen. Gleichzeitig soll der Stärkegehalt erhöht und die Resistenz gegenüber Pilzen gefördert werden.
Welche  Folgen könnten sich daraus ergeben?

Unterrichtsbausteine

Externer LinkFruktan-Kartoffel -Veränderte Inhaltsstoffe

Externer LinkAmylosefreie Kartoffel - Stärke als nachwachsender Rohstoff

Externer LinkPilzresistente Kartoffel - Immun gegen Kraut- und Knollenfäule

Schädling    METHODEN  DER  GENTECHNIK

Problemstellung

Mit Hilfe der Gentechnik sind gezielte Eingriffe in das Erbgut von Organismen möglich.  Dabei können Gene verändert, neue Gene hinzugefügt oder bestehende entfernt werden.

Unterrichtsbausteine

Externer LinkUmstritten: Antibiotikaresistenz-Gene als Marker

Externer LinkEntfernung von Markergenen durch Segregation 

Externer LinkPlastidentransformation: Pollen ohne Fremdgen

 

Spinne    MATERIALIEN  ZUR  ETHIKDEBATTE

Im Zuge der Gentechnikdebatte gibt es unterschiedliche Meinungen, das Für und Wider wird kontrovers diskutiert. Aber warum ist der Konflikt gerade in diesem Bereich scheinbar unüberwindbar?

Unterrichtsbausteine

Externer LinkEthische Urteilsbildung am Beispiel gentechnischer Pflanzenzüchtung

Externer LinkWozu Sicherheitsforschung?

Externer LinkZulassungsverfahren: Wer entscheidet über die Sicherheit von GVOs?

Externer LinkSicherheitskonzepte für Pharmapflanzen

Externer LinkBewertungsmaßstab: Was ist ein ökologischer Schaden?

Externer LinkGentechnik-Debatte: Die Wirkung der Wörter

Externer Link Risikowahrnehmung

 

Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.