- Water-Net
Skip to content

Water-Net: ein Comeniusprojekt zu Wasser als Ökosystem und Ressource

Rote Mangrove

Logo Lebenslanges Lernen Die Comenius-Schulpartnerschaft "Water-Net" (2011 - 2013) hat Schülerinnen und Schüler für die biologische Vielfalt und deren Gefährdung in aquatischen Ökosystemen sensibilisiert. Sie haben einen Eindruck von der Vielfalt der Arten bekommen und gelernt, wie man die biologische Vielfalt untersucht und wie man sie schützt. Auch war die Nutzung des Wassers als Quelle sauberer Energie ein weiterer Schwerpunkt.

Interner Link  "Nur die Mosquitos vermisst niemand": Bericht der Sindelfinger Zeitung (sz/bz) der letzten Projektfahrt nach Französisch Guayana  PDF-Dokument
Interner Link  "Aufregende Abenteuer im Paradies": Bericht der Böblinger Zeitung der letzten Projektfahrt nach Französisch Guayana  PDF-Dokument

An diesem Projekt nahmen folgende Schulen teil:

Externer Link Schickhardt-Gymnasium Stuttgart: koordinierende Schule
Externer Link Goldberg-Gymnasium Sindelfingen
Externer Link Lycée Gaston Monnerville in Kourou, Französisch Guayana an der Nordküste von Südamerika
Externer Link The Dronfield School in Dronfield Derbyshire, S18 2FZ, England

In Französisch Guayana, in Deutschland und in England wurden Fließgewässer untersucht. Schülerinnen und Schüler ermittelten in praktischen Aktivitäten in transnationalen Gruppen die biologische und die chemisch-physikalische Gewässergüte. Dabei nutzten sie die Methode der Untersuchung der Makroinvertebraten wie bspw. die Larven von Steinfliegen, Eintagsfliegen, Köcherfliegen usw.. Die Bestimmung erfolgte mit einem englischen Bestimmungsschlüssel, den die Schülerinnen und Schüler gemeinsam aus dem Deutschen in die englische Sprache übersetzt hatten. 

In Exkursionen wurden die Tiere dem Gewässer entnommen, in der Schule bestimmt und gezählt und dann wieder in die Gewässer zurück gegeben. Aus dem Artenspektrum zusammen mit der Anzahl der Individuen pro Art konnte die biologische Gewässergüte als eine über einen längeren Zeitraum integrierende Größe bestimmt werden. Da die Untersuchungsmethode für die tropischen Fließgewässer in Französisch Guayana noch nicht standardisiert ist, musste hier mit Hilfe eines Spezialisten des Staatlichen Museums für Naturkunde Stuttgart eine praktikable Lösung gefunden werden. 

Die Untersuchung der Konzentrationen von gelösten Stoffen innerhalb der Bestimmung der chemisch-physikalischen Gewässergüte ergab zusätzlich ein kurzfristiges Bild des Gewässers. Zusätzlichlernten die Schülerinnen und Schüler die biologische Vielfalt der Vogelwelt an einem Gewässer kennen.

Die Schülerinnen und Schüler untersuchten in praktischer Arbeit die Gewinnung von Strom mit Hilfe von fließendem Wasser durch den Bau eines Wasserrads. Dabei verwendeten sie Abfallmaterialien wie bspw. alte Vinylschallplatten und es gelang ihnen sogar, durch die Zusammenarbeit aller Wasserräder alle Sterne der europäischen Flagge zum Leuchten zu bringen! Auch lernten sie die Klärung von Abwasser in einer Exkursion zu einer städtischen Kläranlage kennen. 

Schließlich erlernten die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit einem virtuellen Baukasten im Internet, mit dessen Hilfe Lernspiele wie bspw. ein interaktives Kreuzworträtsel erstellt werden können. Mit diesem Baukasten kreierten die Schülerinnen und Schüler mit den gemachten Erfahrungen Lernspiele für das Internet, die sie in ihrer Landessprache und in einer englischen Übersetzung im Internet veröffentlichten. So können sieihre Erfahrungen mit Schülerinnen und Schüler anderer Schulen mit Hilfe dieser Internetangebote teilen.

Das Schickhardt-Gymnasium Stuttgart ist Stützpunktschule des Projekts BiodivA - Biodiversität und evolutive Anpassung. Dieses Projekt wird im Programm Natworking der Robert-Bosch-Stiftung gefördert (2007 - 2011). Das Schickhardt-Gymnasium bietet jedes Jahr eine Begabten-AG "Biologische Vielfalt ... und wie sie entstand." an, in der Schülerinnen und Schüler eigenständig biologische Zusammenhänge der Artenvielfalt erforschen.

Französisch Guayana
Französisch Guayana

Aktivitäten der Schulen

Schickhardt-Gymnasium Stuttgart: Untersuchung der Wirbellosenfauna in Fließgewässern

Goldberg-Gymnasium Sindelfingen

Lernspiele (Work in progress)

Externer Link  Assign the right names of animals of running water! Externer Link  Check your knowledge of animals of running water in a crossword puzzle! Externer Link Do you know the parts of the body of an insect larva (mayfly)? Externer Link Multiple choice of animals of running water 

Externer Link  Watermemory Externer Link  Crossword Puzzle Externer Link  Wasser-Kreuzworträtsel Externer Link  Wasser-Wortgitter Externer Link  Wasserthemen - "Wer wird Millionär?" Externer Link  Geysir-Quiz

Externer Link  Water wheel pair game Externer Link  Wildlife of French Guiana  Externer Link  Animals of French Guiana Matching Game Externer Link  All about the Islands of Health Externer Link  River Conditions Externer Link  Animals of French Guiana Pair Game Externer Link  Questionnary about the manatee

Externe Materialien

Interner Link Externe Materialien

Fünftes Projekttreffen vom 18. - 22. Juli 2013 in Deutschland

Bei diesem Projekttreffen besuchten Howard Horsfall, Projektleiter von England, mit drei Schülern und Alexandre Vinot, Projektleiter von Französisch-Guayana, mit 2 Schülern die deutschen Partnerschulen Schickhardt-Gymnasium Stuttgart und das Goldberg-Gymnasium Sindelfingen. Dabei vertieften die Schülerinnen und Schüler die im Projekt entstandenen Freundschaften und die Lehrerinnen und Lehrern erarbeiteten ihre jeweiligen Abschlussberichte und planten auch schon ein neues Projekt für 2014-2016.

Viertes Projekttreffen vom 18. - 21. April 2013 in England

Interner Link Protokoll des Projekttreffens in Dronfield, England

Drittes Projekttreffen vom 17. - 25. November 2012 in Französisch-Guayana

Interner Link Protokoll des Projekttreffens in Kourou, Französisch Guayana

Zweites Projekttreffen vom 23. - 28. Juni 2012 in Deutschland

Interner Link Protokoll des Projekttreffens in Stuttgart und Sindelfingen, Deutschland
Interner Link Bestimmung der biologischen Gewässergüte im Rotwildpark Stuttgart Microsoft ExcelErgebnis: 1,98

Erstes Projekttreffen vom 23. - 27. April 2012 in England

Interner Link Protokoll des Projekttreffens in Dronfield, England
Interner Link Bestimmung der biologischen Gewässergüte im Peek District Microsoft ExcelErgebnis: 1,76

Erstes Planungstreffen vom 22. - 25. November 2011 in Deutschland

Am 21. und 22. November trafen Howard Horsfall, Projektleiter an der DronfieldSchool in England und Alexandre Vinot, Projektleiter an dem Lycée Gaston Monnerville in Kourou, Französisch Guayana, in Stuttgart ein. Die Planungsgespräche zogen sich bis zum 24. November in den frühen Abend hin und waren überaus erfolgreich. Die Organisation und die Inhalte für die gegenseitigen Projektfahrten mit Schülern, die Aktivitäten der einzelnen Schulen während der zwei Projektjahre und.die Leitlinien der Organisation wurden diskutiert, verabschiedet und veröffentlicht.

Interner Link Termine der Projektfahrten mit Schülern Interner Link Mobilités des voyages avec des élèves
Interner Link Vorläufige Planung der Projektfahrten Interner Link Plans des visites planifiés
Interner Link Leitlinien der Organisation Interner Link Organisation du projet
Interner Link Aktivitäten der Schulen im Projektzeitraum Interner Link Activités des lycées dans le projet

Vorbereitende Besuche

In den Herbstferien 2010/2011 haben Martin Rausch vom Schickhardt-Gymnasium Stuttgart und Howard Horsfall von der Dronfield Henry Fanshawe School in Dronfield das Lycée Gaston MONNERVILLE in Kourou, Französisch Guayana, und Renate Holzmann das Instituto de Educación Secundaria Miraflores de los Ángeles, Málaga, Spanien, besucht und die Antragstellung vorbereitet. Das Instituto de Educación Secundaria Miraflores de los Ángeles hat Mitte Dezember 2010 die deutschen Schulen besucht. Leider wurde der Antrag dieser spanischen Schule abgelehnt, so dass sie nicht am Projekt Water-Net teilnehmen kann.

Interner Link Protokoll des vorbereitenden Besuchs in Kourou, Französisch Guayana
Interner Link Rapport de la visite préparatoire à Kourou, Guyane Française

Interner Link Protokoll des vorbereitenden Besuchs in Stuttgart, Deutschland
Interner Link Protocolo de la visita preparatoria en Stuttgart, Alemania

Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.