- Participle constructions (Fakten und Regeln)
Skip to content
Partizipialkonstruktionen - Participle Constructions

Partizipialkonstruktionen -
participle constructions

1 ) Grundlagen:

  • Participle constructions verwendet man eher in einem formellen (geschriebenen) Englisch.

  • Sie stehen meist am Satzanfang und werden vom Hauptsatz durch ein Komma getrennt.

  • Partizipialkonstruktionen können Relativsätze, temporale (Zeit) oder kausale (Grund) Nebensätze ersetzen.

  • Das funktioniert aber nur dann einfach, wenn der Hauptsatz und der Partizipialsatz ein gemeinsames Subjekt haben
    (dieses taucht allerdings nur im Hauptsatz auf.)


2 ) Form ist nicht gleich Zeit !

  • Beachte: Die Form des participle hat nichts mit der Zeit zu tun !

present participle (active meaning)

Past :
Tourists who visited York last year were disappointed.
Tourists visiting York last year were disappointed.
Present :
Tourists who visit York today see a lot of activity.
Tourists visiting York today see a lot of activity.
Future :
Tourists who will visit York next year will enjoy it.
Tourists visiting York next year will enjoy it.

Sätze mit present participle (-ing) ersetzen immer Nebensätze im Aktiv.

Present participle bedeutet nicht unbedingt, dass der Nebensatz,
der ersetzt wurde, im Präsens stand oder eine progressive Form hatte.


past participle (passive meaning)

Past passive:
The service which was provided to me was useful.
The service provided to me was useful.
Present passive:
The service which is provided to customers is useful.
The service provided to customers is useful.
Future passive:
The service which will be provided soon will be useful.
The service provided soon will be useful.

Sätze mit past participle stehen für Nebensätze im Passiv.

Ein past participle bedeutet genauso wenig,
dass der ursprüngliche Satz in der Vergangenheit stand.


Man sieht einer participle construction also nicht an,
auf welche Zeit sie sich bezieht,
dies macht allein die Zeit des Hauptsatzes klar.


3 a )

Participle construction statt temporalem Nebensatz (Zeit)
( gleichzeitig )

present participle (active)

When she left her house, she felt great.
(When) leaving her house, she felt great.

past participle (passive)

When he was invited, he felt great.
(When)

invited,

he felt great.


Zur Verdeutlichung kann die participle construction mit when oder while eingeleitet werden.


3 b )

Participle construction statt temporalem Nebensatz (Zeit)
( vorzeitig )

present participle (active)

After he had cleaned his car, he left.

After

cleaning

his car, he left.

Having cleaned

his car, he left.

past participle (passive)

After he had been insulted, he felt hurt.

After

being insulted,

he felt hurt.

Having been insulted,

he felt hurt.


Verwendet man das present participle des Verbs ("cleaning" , "being ....ed") ist die Verwendung von "after" zwingend, um die Vorzeitigkeit des ersetzten Nebensatzes deutlich zu machen.
Sonst würden die Aussagen des Nebensatzes und des Hauptsatzes als gleichzeitig interpretiert.

Verwendet man ein participle perfect ("having ......ed" , "having been ......ed" - form von "have" als Hilfsverb) fällt 'after' weg.


4 ) Participle construction statt kausalem Nebensatz (Grund)

present participle (active)

As he felt the danger, he turned.

Feeling

the danger, he turned.

past participle (passive)

As she was satisfied, she smiled.

Satisfied,

she smiled.


Kausaule Nebensätze, die durch "because" - oder am Satzanfang besser mit "as" oder "since" (=da, weil ) - eingeleitet werden, lassen sich ebenfalls durch participle constructions ersetzen.


5 ) Participle constructions statt Nebensatz der Einräumung (trotz / obwohl)

present participle (active)

Though he felt the danger, he turned.
Though

feeling

the danger, he turned.

past participle (passive)

Though he was dissatisfied, he smiled.
Though

dissatisfied,

he smiled.


Ein "although" oder "though" (trotz,obwohl) ist hier nötig, um die Logik klar zu machen.
Ohne diese Einleitung würde man die participle construction als kausal (da,weil) interpretieren.


6 ) Verneinung in participle constructions.

Ist eine participle construction verneint, beginnt sie immer mit einem "not".

As he didn't know what to do, he asked a friend.

Not knowing

what to do, he asked a friend.
When she wasn't treated politely, she left the shop.

Not treated

politely, she left the shop.
After

he had not been welcomed,

she felt offended.

Not having been welcomed,

she felt offended.


7 )

Participle constructions zum Ausdruck von Begleitumständen.

The boss shouted at his employee angrily,

pointing out

that the work had not
been done properly.

.... und wies darauf hin, dass.....
... wobei er darauf hinwies, dass ....


Eine Participle construction, die die Begleitumstände einer Handlung ausdrückt, steht hinter dem Hauptsatz.

Im Deutschen verwenden wir für diese Konstruktion einen zweiten ( mit "und" eingeleiteten) Hauptsatz oder einen mit "wobei / indem" eingeleiteten Nebensatz.

Auch hier ist das Subjekt der beiden Satzteile (hier : "the boss") dasselbe.


8 )

Participle constructions mit unterschiedlichen Subjekten.

( participle constructions with different subjects )

Participle constructions sind auch dann möglich, wenn das Subjekt des Hauptsatzes und das Subjekt des Nebensatzes, das die participle construction ersetzt, nicht identisch sind.

In diesem Fall benötigt man ein "with" um die unterschiedlichen Subjekte klar zu machen.

Tom can't concentrate when you make that noise.
Tom can't concentrate with you making that noise.

Tom must interfere when you are treated that way.
Tom must interfere with you being treated that way.
Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.