- Beispiele geografischer Exkursionen
Skip to content

Beispiele geografischer Exkursionen


Die Karte unten ist interaktiv. Wenn man mit dem Mauszeiger über die farbigen Flächen in der Karte fährt, bekommt man einen Hinweis, um welche Region es sich handelt. Bei Linksklick wird die jeweilige Homepage aufgerufen.
Zu weiteren Beispielen führen die Links unterhalb der Karte. Südlicher Kraichgau-Nordschwarzwald Schwäbische Alb: Raum Geislingen Rund um den Bodensee Ölschiefer Raum Balingen Interaktive Karte
Der Ölschiefer des Lias epsilon (Posidonienschiefer) im Albvorland ist weltberühmt durch seine außergewöhnlich gut erhaltenen Fossilien. Neben biologischen, geologischen, geographischen und chemischen Aspekten gibt es auch einen geschichtlichen Zugang zum Schwäbischen Ölschiefer. Im Raum Balingen wurde gegen Ende des zweiten Weltkrieges versucht, aus Ölschiefer Treibstoff zu gewinnen. Dazu wurden Ölschieferwerke gebaut in deren näheren Umgebung Konzentrationslager entstanden. Es wird hier eine eintägige Exkursion vorgeschlagen, die verschiedene Aspekte des Ölschiefers zeigt. Dazu werden online genaue und detaillierte Informationen gegeben. Erprobt wurde diese Exkursion mit Schülern der Kursstufe.
Die Seite beschreibt exemplarisch einen Lerngang zur Erkundung, Beschreibung und Bestimmung verschiedener Gesteinstypen am Beispiel des Hauptbahnhofs Pforzheim. Mit Schülerinnen und Schülern ein Museum zu besuchen, das unterschiedliche Gesteinsarten und Gesteinstypen zeigt, ist zumeist mit einem nicht unerheblichen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Sehr oft ist aber zu beobachten, dass an öffentlichen Gebäuden, die ganz in der Nähe der Schule liegen, eine Vielzahl unterschiedlichster Natursteine verbaut sind. Man kann mit Klassen solche Bauwerke besichtigen, die Gesteine fotografieren und die Natursteine in einer Systematik einordnen. Auch auf diesem Weg kann ein Zugang zum Aufbau, Werden und Vergehen der Erdkruste und zur Erdgeschichte erschlossen werden.
Sohlenkerbtal - Schichtstufen - funktionale Gliederung. Die Exkursion eines Kurses mit Neigungsfach Geografie wurde mit Fotos, Geländeskizzen und einer interaktiven Karte so aufbereitet, dass sich die Inhalte auch virtuell, online erschließen lassen. Themen: Geologie (Buntsandstein- und Muschelkalk-Aufschlüsse) und Geomorphologie Nordschwarzwald-südlicher Kraichgau (Sohlenkerbtal, fluviatile Formungsprozesse, Denudation, Erosion, Schichtstufen) Stadt: Funktionale Gliederung (CBD; verschiedene Wohn- und Gewerbegebiete), Physiognomie: Merkmale: Oberzentrum - Nebenzentrum; Wirtschaft: Standortfaktoren Papierindustrie (Beispiel Papierfabrik Weißenstein)
Geowissenschaftliche Projekte in der Zusammenarbeit von Schulen und der Universität Tübingen. Es werden verschiedene Projekte und Exkursionen vorgestellt: Karst, Hegau-Vulkanismus, Böden, schulortnahe Aufschlüsse,
Das Landesmuseum für Technik in Mannheim bietet sich als Exkursionsziel für Schülerinnen und Schüler ab etwa Klasse 5 an. Gezeigt wird die historische Entwicklung technischer Geräte und Prozesse seit der industriellen Revolution.
Ausführlicher Bericht über eine Schulexkursion in den Hegau unter dem Titel "Feuer und Eis".
Auf den Seiten zur Landeskunde des Landesbildungsservers Baden-Württemberg findet man geowissenschaftlich interessante, praxisnahe Unterrichtsmodelle zu Fächer übergreifenden Themen. Es werden Beispiele zur Lernorterkundung beschrieben und Materialien zum innerschulischen Unterricht angeboten. Eine interaktive Karte erschließt Raumbeispiele und Lernorte.
Historische und aktuelle Agrarproduktion in Baden-Württemberg. Auf den Seiten zur Landeskunde des Landesbildungsservers Baden-Württemberg findet man geowissenschaftlich interessante, praxisnahe Unterrichtsmodelle zu Fächer übergreifenden Themen. Es werden Beispiele zur Lernorterkundung beschrieben und Materialien zum innerschulischen Unterricht angeboten. Eine interaktive Karte erschließt Raumbeispiele und Lernorte.
Verzeichnis der Schullandheime in Baden-Württemberg und außerhalb.
Beispiele geografischer Exkursionsziele mit Kurzbeschreibung. Über interaktive Karten sind Erläuterungen und Bilder interessanter Exkursionsziele zu erschließen. Gerade der Übergangsbereich dieser verschiedenen Naturräume bietet sehr viele unterschiedliche, geowissenschaftliche Aspekte. Exemplarisch seien hier genannt: Flussmorphologie, Stratigraphische Besonderheiten, Verwerfungen, Schichtstufen, periglaziale Bildungen (Fließerden, Löss, Kare), Dolinen und Erdfälle.
Die Exkursion greift wiederholend wichtige physisch-geographsiche Themenblöcke der Oberstufe (Neigungsfach Geografie) am Beispiel des Bodenseeraums auf. Schwerpunkte sind: Glazialmorphologie, Orogenese, Talbildung, Karst. Zielsetzung war den Schülerinnen und Schülern einen Überblick zu verschaffen und nicht einzelne Gebiete erschöpfend zu untersuchen. Neben kurzen Informationen zu einzelnen Haltepunkten werden Hinweise auf Online-Quellen zu den inhaltlichen Themen gegeben.
Die Exkursionen von Kursen mit Neigungsfach Geografie (OHG-Karlsruhe, Stützpunktschule für Geografie) wurden mit Texten, Fotos, Profilen, Geländeskizzen und Karten aufbereitet. Zu den einzelnen Exkursionszielen bekommt man so informative Hintergrundinformationen. Inhalte: Schichtstufenrelief, Geologie Schwäbischer Jura, Höhle, Meteoritenkrater, Mineralwassergewinnung und Aufbereitung, Eisenerzbergbau.
Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.