- Kunst bunkern, ein Projekt "underground"
Skip to content
Bunker

Kunst bunkern, ein Projekt "Underground"

KONTUR. Kunstverein Stuttgart eV.: Ein trinationales deutsch-französisch-schweizerisches Projekt zur Erinnerung an den Beginn des 1. Weltkriegs 1914.

Frei und unerwartet wächst Kunst ständig nach und schlägt Schneisen ins Unbekannte. Sie ist Ihrem Wesen nach subversiv; das heißt, sie wendet listig und kraftvoll die Verhältnisse von unten und oben um, kippt das Etablierte leicht aus der Senkrechten und beweist sich am Un-Ort. Das déjà-vu-Erlebnis in den Museen wird zum jamais-vu.

Die extremste Bühne für solche Kunst ist der Untergrund, die mystisch-stille Katakombe, der geisterhafte Bunker. Solche Orte sind vergleichbar den Höhlen in Steinzeiten oder wirken auf den ersten Blick verharmlost als die Grotten der Neuzeit, aber anders als in der Renaissance dienten sie nicht dem sozialen Gruseleffekt, sondern boten eine Chance, dem inszenierten oberirdischen Inferno eine Zeitlang standzuhalten. So kann sich Zeit ablagern. Unterirdisch wird fast außerirdisch. Wenn sich der Mensch, der Künstler heute aber aus seiner vertrauten Sphäre löst und zum Unterirdischen wird, setzt er sich dieser Aura des historischen, durch den zeitlichen Abstand gemilderten Grauens aus und seine Kunst wird grotesk, d.h. verzerrt, undeutlich zu erkennen, unheimlich. Wenn sie stark ist, wird sie das aushalten und die Möglichkeiten des Subversiven ausspielen.

Die Metapher des Bunkers als Metapher der Rückzugsmöglichkeit wird dem Zeitgenossen immer weniger fremd. Angst ist sein ständiger Begleiter geworden, Angst vor Schicksalsschlägen, Angst vor der Natur und ihren Gewalten, Angst vor der Technik und ihren Folgen, Angst vor dem aggressiven Nächsten oder den heranbrandenden unheimlichen Fremden, Angst vor Ideen, die Veränderungen bedeuten. Kunst im Untergrund, im Bunker trifft ihn so auf halbem Wege.

Der Landesbildungsserver Baden-Württemberg freut sich, eine von   KONTUR vorbereitete Handreichung mit vielfältigen Anregungen zu Vorbereitung, Durchführung und Nachbearbeitung der Thematik im Kunst- und Geschichtsunterricht zur Verfügung stellen zu können.

Anregungen und Handreichungen Lehrerinnen und Lehrer für eine Exkursion an die Maginotlinie in die Festung Schoenenbourg mit Besuch des Ausstellungsprojektes „Underground“
"Underground" ist ein künstlerisches Projekt von höchster Aktualität. Es fokussiert die bewussten und unbewussten zeitgenössischen Ängste, wie sie in einer Welt des Terrorismus, der nuklearen Bewaffnung, der latenten Kriegsbedrohung entstanden sind. Der Ausgangspunkt ist die schmerzliche Erinnerung an den I. Weltkrieg, der unsere Geschichte endgültig verändert hat.
Dabei soll es aber nicht bleiben. Der Mensch ist auch ein hoffendes Wesen, ein Geschöpf, das nach Utopien verlangt. Europa, der vereinte Kontinent, ist der Traum, der auf den rauchenden Trümmern zweier Weltkriege geträumt wurde und von dem wir heute leben.

Handreichung für den Kunstunterricht (PDF) 
Handreichung für den Geschichtsunterricht (PDF) 
Projektbeschreibung (PDF) 
Exkursionen zur Kunstausstellung; Mai bis September 2014 (PDF) 


bild collage
Underground
Kontur. Kunstverein Stuttgart e.V. (ADKV)

Anregungen und Handreichungen Lehrerinnen und Lehrer für eine Exkursion an die Maginotlinie in die Festung Schoenenbourg mit Besuch des Ausstellungsprojektes „Underground“
Ein trinationales deutsch-französisch-schweizerisches Projekt zur Erinnerung an den Beginn des 1. Weltkriegs 1914
weitere Angebote
zu den Themenbereichen Kunst, Exkursion, WK1, Bunker, Installationen

ELIXIER ist die Metadatenbank der Landesbildungsserver und des Deutschen Bildungsservers.
Icon externer Link  Über Elixier...
Icon externer Link  Erweiterte Suche in der Datenbank...
Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.