- Ganz schön vermessen
Skip to content

Ganz schön vermessen

Document Actions

Dreieckskonstruktion und Multimedia 

Die CD- ROM "Ganz schön vermessen" ist eine von mehreren preisgekrönten Multimedia Produktionen der Redaktion Schulfernsehen des   SWR. Sie umfasst die Entwicklung der Vermessungsverfahren, der Navigation und der Orientierung von Mensch und Tier. Computersimulationen auf der CD-ROM helfen komplexe Sachverhalte zu verstehen und interaktiv selbst Probleme aus Vermessung, Kartographie und Orientierung zu lösen. Sie eignet sich  für den Einsatz in den Fächern Mathematik, Geografie, Biologie, Geschichte und Technik. Im Folgenden sollen die Einsatzmöglichkeiten der CD-ROM im Fach Mathematik bei der Behandlung  des Themas Dreiecke gezeigt werden. 
Die Multimedia Produktion beinhaltet vielseitige Informationen, Bilder und Animationen, die man in einen Zusammenhang mit der Dreieckslehre stellen kann. So ergeben sich unterschiedliche 

Einstiegsmöglichkeiten

Fächerübergreifende Zugänge bieten z.B.:
  • Die dokumentierten Animationen über die Reisen von  Marco Polo, Christoph Columbus oder Vasco da Gama zeigen die Schwierigkeiten dieser Entdecker bei der Orientierung zu Wasser und zu Lande.
  • Ein Kapitel über die Darstellung und Funktionsweise historischer Navigationsinstrumente beantwortet die Frage, wie Seeleute auf den Weltmeeren ihr Reiseziel finden.
  • Dass sich viele Tiere  gut orientieren können, aber die Menschen erst jetzt entdecken, wie Vögel, Fische oder Säugetiere sich bei ihren Wanderungen zurechtfinden, wird im Kapitel "Orientierung bei Tieren" an mehreren interessanten Beispielen aufgezeigt.
  • Meteorologie. Die Beobachtung des Wettergeschehens war für die Menschheit schon immer von entscheidender Bedeutung. Mit Anbruch des Satellitenzeitalters haben sich bei der Wetterbeobachtung entscheidende Vorteile ergeben. Der Blick aus dem All eröffnet durch die globale Betrachtung des Wettergeschehens neue Dimensionen.
Ansätze aus der Vermessungstechnik :
  • Die Welt zu Vermessen war für die Menschheit schon immer ein Anliegen. Wie heute zur Realisierung von Bauvorhaben vorgegangen wird, erfährt man in einem Kapitel über Nivelliergerät und Theodolit. Besonders interessant ist dort eine Simulation, mit der Schülerinnen und Schüler selbst ein Gebäude vermessen können.
Einstieg mit Filmen:
  • Navigation. Auf Eratosthenes geht die erste Berechnung des Erdumfangs zurück. Im Film wird das Verfahren veranschaulicht.
  • Sextant. Mit dem Sextant steht 1730 ein robustes und zuverlässiges Instrument zur Astronavigation zur Verfügung. Zwei Filme zeigen das Prinzip und die Anwendung zur Längengradbestimmung.
  • Die beiden Highlights für den Einstieg in die Dreieckslehre sind m.E. die Darstellung der Funktionsweise des GPS und die Positionsbestimmung mit Hilfe von drei Satelliten. GPS ist zum universellen Navigationsinstrument zu Land, zu Wasser und in der Luft geworden. In zwei Filmen wird gezeigt wie das System funktioniert.

Mathematische Grundlagen

Neben den Anregungen für die Motivationsphase enthält die CD auch ein Kapitel über die mathematischen Grundlagen der Dreieckskonstruktion. Es beginnt mit der Frage, wie viele Angaben man mindestens benötigt, um die genaue Kopie eines vorgegebenen Dreiecks erstellen zu können. Die Antworten darauf findet man mit Hilfe eines interaktiven Konstruktionsprogramms. Das Dreieck-Konstruktionsprogramm ist ein Programm, mit dem Aufgaben rund um die Dreieckskonstruktion gestellt und gelöst werden können. Es wurde mit der Programmiersprache Java erstellt. Im Gegensatz zu anderen dynamischen Geometrieprogrammen enthält es nur wenige Funktionen und ist somit einfach zu bedienen. Schülerinnen und Schülern können damit selbständig freie geometrische Konstruktionen durchführen. Zudem kann man sich damit gezielt Konstruktionen auf der Grundlage der Kongruenzsätze vorführen lassen, in einem zweiten Fenster erscheint schrittweise der dazugehörige Konstruktionstext.


Diese CD ist über die Landesmedienzentren   Baden-Württemberg, für eine Gebühr von 10,- €  zu beziehen.
Dort erhalten Sie auch Informationen zu weiteren Multimedia - Paketen.

Landesmedienzentrum
Baden- Württemberg
Standort - Stuttgart

Rotenbergstr. 111 , 70190 Stuttgart
Telefon    0711/2850-6
Fax         0711/2850-780
Landesmedienzentrum
Rheinland-Pfalz

Hofstr. 257c
56077 Koblenz-Ehrenbreitstein
Telefon    0261/9702-233
Fax         0261/9702-200
Landesinstitut für
Pädagogik und Medien
(LPM)
Beethovenstr. 26
66125 Saarbrücken
Telefon    06897/7908-120
Fax         06897/7908-122

 

Created by hartter
Last modified 2012-05-27 01:15 PM
Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.