- Anforderungen an Schülerlösungen
Skip to content

Anforderungen an Schülerlösungen

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern gibt es in Baden-Württemberg keinen offiziellen Operatorenkatalog mit einer mehrseitigen Liste von Arbeitsaufträgen (Operatoren), den entsprechenden Definitionen und zugehörigen Beispielen.

Die Vertreter aller Regierungspräsidien haben sich für die hier veröffentlichte, schlanke und praktikable Form von Erläuterungen entschieden. Diese sollen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrern die notwendige Sicherheit hinsichtlich des jeweiligen Erwartungshorizonts geben.

Die folgenden Erläuterungen stehen am Seitenende als pdf-Datei zum Download bereit.

Anforderungen an Schülerlösungen und deren Dokumentation in der schriftlichen Abiturprüfung im Fach Mathematik

Dokumentation der Lösung

Erwartet werden grundsätzlich 
  • die Darstellung eines geeigneten mathematischen Ansatzes, 
  • die nachvollziehbare Dokumentation des Lösungswegs (dabei ist eine Notation von GTR-Tastenfolgen nicht sinnvoll) sowie  
  • die Angabe des Ergebnisses.
 

Verwendung des GTR

Grundsätzlich ist der GTR im Wahlteil immer erlaubtes Hilfsmittel, außer bei den Anweisungen
  • exakt bestimmen, exakt berechnen, exakt ermitteln (hier wird eine Rechnung ohne Verwendung des GTR und die Angabe eines algebraisch exakten Ergebnisses erwartet) sowie 
  • beweisen, nachweisen, zeigen (hier wird eine lückenlose, logische Beweisführung erwartet)
 

Begründung von Lösungen bzw. Ergebnissen

Grundsätzlich sind Lösungen bzw. Ergebnisse immer zu begründen, außer bei den Anweisungen
  • nennen, angeben, beschreiben (hier sind lediglich Ergebnisse zu dokumentieren).
 

Qualität von Zeichnungen bzw. Skizzen in der Analysis

Eine Skizze umfasst
  • beschriftete und mit Einheiten versehene Koordinatenachsen,
  • die Erstellung eines Graphen ohne Wertetabelle,
  • dabei (nicht notwendigerweise zeichengenaue) Eintragung charakteristischer Eigenschaften des Graphen (z.B. Extrempunkte, Asymptoten, ...).
Demgegenüber wird eine Zeichnung charakterisiert durch
  • beschriftete und mit Einheiten versehene Koordinatenachsen,
  • zeichengenaue Darstellung eines Graphen auf der Grundlage einer geeigneten, aber nicht  unbedingt schriftlich fixierten Wertetabelle.

Download der Erläuterungen als pdf-Datei:  Download 


Stand: 19. Oktober 2007

Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.