- Musik in der Oberstufe
Skip to content

Musik in der Oberstufe

Unbenanntes Dokument

zurück - Materialien und Medien

Funktionen von Musik   

Die Thematisierung der Funktion von Musik für den Menschen dient der Reflektion des Sinns von Musik im allgemeinen und zugleich der Legitimation des Faches "Musik" an der allgemeinbildenden Schule.
Musik auf dem Landesbildungsserver Baden-Württemberg

Dies kann als Eröffnung in Klasse 11 (G9) bzw. Klasse 10 (G8) gut genutzt werden. Es kann aber auch den vorgesehenen "Epochen-Durchgang" quasi abrunden und abschließen. Auch in der Kursstufe 12/13 (demnächst dann 11/12) ist die Beschäftigung mit dem "Nutzen" von Musik durchaus gewinnbringend.

Schon in der Unterstufe sind ähnliche Zielrichtungen beabsichtigt in der Einheit zur Erforschung des musikalischen Umfeldes (Gemeinde, Schule, Ort, Medien etc.).

Als Einstieg eignet sich eine kurze Einzelarbeit.

Diese kann durchaus auch am Ende einer Stunde in 5 Minuten erledigt werden, um dann vom Lehrenden zusammengefasst in der Folgestunde präsentiert zu werden. (Das Word-Dokument hierzu und alle weiteren Daten liegen unten zum Download bereit.)

Funktionen von Musik

 

Download der Materialien:

Download!  Powerpoint: Funktionen von Musik  interner 
Link

Download!  Arbeitsblatt: "Der Mensch braucht Musik ..."  interner 
Link

Download!  PDF: Filmmusik als funktionale Musik  interner 
Link

 

Die Antworten der Schülerinnen und Schüler bewegen sich meist vor allem im Bereich individueller Funktionen wie:
- Spaß haben, "chillen", sich gut fühlen, entspannen, motivieren, ablenken, glücklich sein, sich konzentrieren, Aggressionen abbauen, ...

Anlässe und Orte von Musik werden häufig thematisiert wie:
- tanzen, lernen, Party, ...

Aber auch nachdenklichere Aspekte finden meist ihren Ausdruck wie:
- sich ausdrücken, Gefühle verarbeiten, Lebenseinstellung zeigen, in andere Welten abtauchen, sich artikulieren, zu fantasieren, ...


Die Ergebnisse sollten mit der Lerngruppe gemeinsam sortiert, diskutiert und ggf. ergänzt werden.

 

Hieran kann sich ein Lehrervortrag zu darüber hinaus gehenden Funktionen von Musik anschliessen (vgl. die zugehörige Powerpoint im Downloadbereich):

Dabei wird vor allem auf die Funktion von Musik in unterschiedlichen Kontexten abgehoben (also neben den individuellen Bezügen auch gesellschaftliche, ökonomische etc.).
Es wird auf Rezeptionsweisen eingegangen, die stärker einen sinnlichen bzw. einen intellektuellen Zugang implizieren.

Der Sinn von Musik wird nochmals hinterfragt.
Das kulturelle Gebunden-Sein von Musik in einem historischen und geografischen Kontext wird thematisiert.
Musik in therapeutischer und medizinischer wie auch religiöser Funktion kann dabei ebenso angesprochen werden.

 

Funktionen von Musik

 

Als Ergänzung wäre es gut möglich, zu Funktionen von Musik in der Filmmusik überzuleiten (vgl. die zugehörige PDF im Downloadbereich):

Funktionale, autonome und funktionelle Musik werden hierbei zunächst unterschieden. Musikimmanente, gesellschaftliche und individuelle Funktionen von Filmmusik kristallisieren sich heraus. Danben werde "Meta-Funktionen" wie die ökonomische Funktion für den Verkauf der Filme angesprochen.

Im Bereich der intendierten Wirkungen werden dramaturgische, epische bzw. narrative, strukturelle und persuasive Funktionen gegeneinander abgegrenzt. Kompositionstechniken der Filmmusiker wie "Underscoring", "Mood-Technik", "Leitmotivtechnik" und "Montage" werden erläutert und mit Beispielen belegt. Instrumentale, stimmungsmäßige und stilistische Klischees werden aufgeführt, die als besonders geeignet erscheinen, funktionale Erwartungen an Filmmusik zu erfüllen.

 

Funktionen von Musik

 

CC   This site is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

 

Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.