- elektrische Klingel
Skip to content
Elektrische Klingel

Die Klingel - ein Selbstunterbrecher


Hier ist die Funktionsweise einer elektrischen Türklingel oder (alten) Schulglocke in extremer Zeitlupe dargestellt.

Funktion der Klingel animiert
  • (1) Zunächst ist der Stromkreis geschlossen.
    Die Spule baut ein Magnetfeld auf.

  • (2) Durch dieses Magnetfeld wird der Stab angezogen.
    Dabei wird der Stromkreis jedoch unterbrochen

  • (3) Das Magnetfeld bricht zusammen. Der Stab kann nicht mehr angezogen werden.

  • (4) Der Stab federt zurück und schlägt dabei mit dem Klöppel (hier einer Spitze) an die Glocke.
    Der Stromkreis wird wieder geschlossen.
    Das Spiel beginnt von vorn.

Die Klingel steuert also die Unterbrechung ihres Stromkreises selbst, daher nennt man diese Schaltung auch einen "Selbstunterbrecher".
Weil der Klöppel gegen die Glocke "hämmert" nennt man die Klingel nach ihrem Entwickler auch "Wagner'scher Hammer".


© Grüninger, Landesbildungsserver, 2002

Von diesem Server wird auf zahlreiche Seiten anderer Anbieter verwiesen, für die wir nicht verantwortlich sind und nicht haften.