Jugendgemeinderat

Klassenstufe: ab Klasse 8

Unterrichtseinheit „Demokratie in der Gemeinde – Teilhabe und Mitwirkung Jugendlicher am Willensbildungsprozess“

Umfang: ein bis zwei Schulstunden

 

Jugendgemeinderäte

Jugendgemeinderäte sind eine Besonderheit des politischen Systems Baden-Württembergs. In keinem anderen Bundesland gibt es sonst so viele Jugendgemeinderäte. 1985 wurde der erste deutsche Jugendgemeinderat in Weingarten am Bodensee nach Vorbildern in Frankreich und Belgien gegründet.

Der Jugendgemeinderat etabliert sich in immer mehr Städten in Baden-Württemberg. Die gewählten Jugendgemeinderäte vertreten die Interessen der Jugendlichen gegenüber der kommunalen Politik. Die Mitarbeit ist ein parteiloser Einstieg in die Politik und eine erste Partizipationsmöglichkeit. Ihr Ziel ist es, die Stadt, in der die Jugendlichen leben, attraktiver zu gestalten, zum Beispiel indem Sportstätten erneuert oder geschaffen werden oder Jugendtreffs erhalten bleiben.

Je nach Größe der Kommune variiert die Zahl der Mitglieder, in der Regel haben die Jugendlichen zwischen 14 und 20 ein aktives und passives Wahlrecht. Gewählt werden die Jugendlichen meistens auf zwei Jahre, die Wahl findet fast immer in Kooperation mit den Schulen statt.

 

Unterrichtsvorgehen

Im Unterricht sollte das Thema unbedingt angesprochen werden, da in vielen Gemeinden bereits Jugendgemeinderäte gewählt werden oder am Entstehen sind.Es kann mit dem angebotenen Material, mit Arbeitsblättern und Lösungen, gearbeitet werden (.docx, .odt, .pdf).


Selbstständige Erarbeitung:

Alternativ können die Schülerinnen und sollen mit Hilfe der Homepage der  Landeszentrale für politische Bildung und der Homepage des Jugendgemeinderates erarbeiten, wie und für welchen Zeitraum der Jugendgemeinderat gewählt wird und welche Aufgaben er hat. Zudem können die Lernenden recherchieren, ob in der Heimatkommune ein Jugendgemeinderat existiert und wofür sich dieser einsetzt. Denkbar ist auch, VertreterInnen eines Jugendgemeinderats in den Unterricht einzuladen. Auch im Rahmen einer GFS kann gut über das Thema informiert werden.


 

Weiterführende Links:

  • Auf der Seite der  Stadt Pforzheim findet der Nutzer / die Nutzerin eine gute Übersicht zum Jugendgemeinderat, nebst Schaubild.
  • Aktuelles Fallbeispiel des Jugendgemeinesrates Pforzheim (Juni 2019) "Jugendgemeinderat fordert  besseres WLAN" (Pforzheimer Kurier, 7.6.2019)
  • JGR-Leitfaden "Jugendgemeinde - WAS?", LpB, "Wer einen Jugendgemeinderat gründen will oder Anregungen für einen bestehenden Jugendgemeinderat sucht, findet hier Grundlageninformationen, Tipps und Erfahrungsberichte."

Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.